Calas Galadhon

Alle RPG'ler oder Alle, die es noch werden wollen sind hier herzlich willkommen! Tobt euch aus mit allen Topics die euch einfallen : D Ich wünsche Allen recht viel Spaß!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 39, 40, 41
AutorNachricht
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3784
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Mi Apr 26, 2017 7:51 pm

"Wie aufregend", gestand Karen und bot Akia sogleich ihre Hilfe beim Nacharbeiten an. Das Interesse der anderen legte sich wieder etwas, da Akia nicht allzu viel preis gab. "Vielleicht können wir ja auch mal so einen Auftrag zusammen machen?" Dann fiel ihr auf, dass Akia gar nicht alle Fragen beantwortet hatte. "Und die anderen beiden?"
Das Gespräch der beiden zog sich etwas hin, da Karen den Unterricht nicht stören wollte und immer auf eine günstige Gelegenheit zum reden wartete.
Schließlich war es endlich Mittagszeit und sie konnten frei reden. Zumindest so lange Akia Zeit hatte. "Ich mache dir ein paar Abschriften von meinen Notizen, ja?" Karen war zwar neugierig, mühte sich aber, Akia nicht zu bedrängen, so lange diese nichts von selbst erzählen wollte. Und sie wollte wissen, wie es Daraia ginge, ihr plötzliches Verlassen der Schule hatte so einige Schüler erschreckt, die so der Fuchtel ihrer Familie entgangen waren und daran erinnert worden waren, wie abhängig sie (noch) von ihr waren.

Lenny schloss sich Akia nach dem Mittagessen an. Auf dem Weg zum Anwesen stupste er sie an. "Hast du die ganze Nacht gelernt? Du siehst ganz schön kaputt aus."

Im einem Haus im Keller gar nicht so weit von der Akademie ging es weit weniger freundlich zu. "Du hast dich erwischen lassen... Ausgerechnet von Akia hast du dich erwischen lassen. Wie ein Anfänger."
Milan hörte sich eine Weile die Ausreden an bis er genug hatte. Im Moment beschäftigten ihn ohnehin andere Dinge, schließlich hatte er sein Büro aufgeben müssen und von irgendwo aus musste er schließlich seine Arbeit weiter führen. Der Platz in der Akademie war so praktisch gewesen...

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7434
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Do Apr 27, 2017 9:55 pm

"Naja" meinte Akia nachdenklich "Ich weis nicht genau was die anderen beiden angestellt haben, wir sehen uns nie länger als ein paar Minuten während wir tauschen, fü mehr ist in unserem Tagesplan keine Zeit" gestant Akia und lächelte verlegen. "Es wäre wundervoll wenn du deine Notizen mit mir teilen würdest, Bell schreibt nicht besonders gründlich und ich glaube neulich in Indras Unterricht ist sie mal wieder weggepennt, zumindest hatte ihre Zeichnung einen grossen Klecks darauf..." erklärte Akia Karen. "Würde es dich interessieren mal für die Wache zu arbeiten? Ich könnte mir vorstellen, dass wir uns mal zusammen tun, wenn du glaubst das du mit mir arbeiten möchtest, ich würde mich sehr freuen" Das wäre Akias chance, ab von Bell mit ganz normalen Menschen zu arbeiten und zu lernen. Das würde ihr sicherlich mehr als nur gut tun und sie schien tatsächlich sehr angetan von der Idee. "Daraia scheint es ganz gut zu gehen, zumindest ist sie gesund, sie muss wohl einen Ehemann suchen und ihre Mutter scheint sehr streng, ich bin eigentlich sehr froh, das ich so ein Leben nicht führen muss." erklärte sie nachdenklich und musste an ihre ehemalige Mitschülerin denken die so traurig drein geblickt hatte.

Als Lenny sie nach der Nacht fragte zuckte sie mit den Schultern. "Konnte nicht gut schlafen, kommt wohl vor, bald ist die Auktion, bist du denn gar nicht nervös?" fragte sie ihn um das Thema zu wechseln, eigentlich hatte sie, damit Bell nichts von ihrem àrger merkte Bells Bett wieder zu seiner ursprünglichen Grössse verwandeln wollen, es dann aber vergessen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3784
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Fr Apr 28, 2017 8:53 pm

"Achso", erwiderte Karen nur erstaunt. "Ich dachte, dass ihr viel mehr miteinander macht und du vielleicht weißt, was los ist. So besonders sicher fühlt man sich nämlich nicht, wenn die beiden neben einem ihre Frustration aneinander auslassen. Ich dachte immer, gleich platzt einem von beiden der Kragen und sie gehen doch mit Magie aufeinander los." Die andere Schülerin kaute ein wenig nachdenklich auf ihrem Essen herum. "Tut sie nicht? Bell schreibt die ganze Zeit, ich glaube so viel habe ich sie noch nie schreiben sehen. Außer einmal, da ist sie wirklich bei Indra im Unterricht eingeschlafen. Vielleicht sollte sie solche Aufträge nicht annehmen, wenn sie den Stress nicht mit dem Unterricht vereinbaren kann." Karen war immer leiser geworden, weil sie eigentlich nicht schlecht über Bell hatte reden wollen. "Andererseits ist es sicher nicht leicht, neben Raziel Wache zu schieben", sagte sie dann entschuldigend und wechselte lieber das Thema. Sie freute sich, dass Akia von ihrem Vorschlag so begeistert war. "Vielleicht könnten wir mit was kleinem anfangen, wo nicht so viel Verantwortung dran hängt und dann werde ich ja sehen, ob das was für mich ist." Und dann machte sie große Augen. "Daraia muss heiraten? Echt? Verrückt. Wen denn? Also hat sie schon jemanden?"

Milan seufzte und blickte sich in dem schäbigen Zimmer um. Beinahe vermisste er die Geschäftigkeit in der Küche und die Köche an der Nase herumzuführen. Sicherlich war er für höheres bestimmt und vielleicht war es gut, dass er sich nicht mehr mit solchem Kleinkram herumschlagen musste, aber es hatte ihm Spaß gemacht. Jetzt war er zu seiner alten Gewohnheit zurück gekehrt, viel und häufig den Ort zu wechseln, ohne feste Basis wo er seine Geschäfte tätigte. Die Leute, die ihn erreichen mussten, wussten wo sie ihn fanden und alle anderen kamen meist, wenn das Zimmer schon wieder leer war. Der Vorteil war allerdings, dass man so viel mehr nebenbei erfuhr. Auch über seine eigenen Mitarbeiter.

Lenny zuckte nur mit den Schultern. "Wozu denn nervös sein? Was auch immer uns erwartet, wir können es ohnehin nicht ändern, es kommt wie es kommt. Wir müssen auf der Auktion eben verstärkt wachsam sein und gegen nahezu alle weltlichen Gefahren sind wir ausreichend gerüstet mit Schild- und Heilzaubern. Mich stört eher etwas anderes, aber das wirst du noch sehen, wenn die Auktion los geht. Raziel und ich sind unter den Gästen nicht unbekannt, das könnte während der Auktion hinderlich werden. Bisher haben wir uns in den Keller zurück gezogen und sind über den Dienstboteneingang ins Haus gegangen. Das wird sich dann ändern. Bisher haben wir diese Anonymität eher genossen."

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7434
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Do Mai 04, 2017 12:59 pm

Akia erzählte Karen alles an was sie sich erinnerte über Daraia und versprach sich bei Meisterin Mira über so einen Auftrag zu erkundigen. Aber jetzt musste sie ersteinmal mit der aktuellen Aufgabe fertig werden.

Als Lenny sprach nickte sie nur "Ich habe mir schon überlegt das das vielleicht schwierig wird, aber da müsst ihr wohl durch, vielleicht hilft es aber auch, damit sich niemand traut etwas dummes zu tun, eure Fähigkeiten sind enorm und waren scheinbar vielen bekannt als ihr in der Akademie angefangen habt, sicher wissen auch viele der Gäste die euch kennen davon was ihr vollbringen könnt." erklärte sie langsam nachdenklich während sie zu Von den Rieths Haus liefen. Einer der anderen Hilfsköche hatte ihr heute das Essen mitgegeben, wieder hatte sie Milan nicht gesehen. Irgendwie schade, dachte sie bei sich und schweifte ein wenig ab ohne es direkt zu merken.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3784
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Di Mai 09, 2017 11:02 am

Karen zeigte sich mit diesem Versprechen zufrieden und versprach, geduldig erst einmal das Ende von Akias Auftrag abzuwarten.

Lenny zuckte mit den Schultern. "Ich glaube nicht, dass es jemanden abhält, irgendetwas Krummes zu versuchen. Vermutlich wird dann nur mehr Aufwand betrieben, um uns auszuweichen. Und unsere Ausbildung ist außerhalb des Hauses nur selten thematisiert worden. Da waren eher andere Dinge ... Thema. Wir haben schon manchmal sehr viel Mist gebaut." Er ging eine Weile nachdenklich neben ihr her und grinste dann. "Hätten wir geglaubt, mit dieser Aufmerksamkeit nicht fertig zu werden, hätten wir uns nicht für den Auftrag entschieden. Schließlich sind wir damit groß geworden. Aber die Akademie mit ihren Lehrern, die den beiden verwöhnten Kindern mal zeigen wollen, wie es ist, nur einer von vielen zu sein, ist da schon manchmal sehr angenehm." Er zwinkerte schelmisch.

Bell konnte ihre Ablösung kaum erwarten. Ihr war immer noch nicht klar, wo sie sich da jetzt reingeritten hatte und was bei dem Gespräch mit dem Schulleiter genau passiert war. Außerdem war diese Stille entnervend. Er hatte seinen Auftrag von Meister Castus sehr wörtlich genommen und sie keinen Moment allein gelassen, obgleich er stur sein Buch las und sie keines Blickes würdigte. Zwar wusste Bell davon nichts, aber sie hatte ihn verprügelt und er hatte das sicher nicht auf die leichte Schulter genommen.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7434
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Do Jun 15, 2017 11:44 am

"Was denn zum Beispiel? Ich meine bei Raziel kann ich mir schon gut vorstellen, dass er hin und wieder jemandem auf die Füsse getreten ist.." Akia grinste jetzt sogar ein bisschen wenn sie sich vorstellte wie Raziel und Lenny in der feinen Gesellschaft höflichkeiten austauschten, das passte so gar nicht zusammen. Dass sie die Freiheit der Akademie genossen und ausnutzten hatten sie bereits deutlich gemacht fand Akia, aber sie sagte dazu nichts. "Wir müssen jetzt sehr wachsam sein" sagte Akia und wurde wieder etwas nachdenklich, ob Bell wusste, dass Akia Castus von dem Vorfall erzählt hatte und von ihrer Vermutung dass Bell darin verwickelt gewesen war? Aber es spielte ja keine Rolle sie musste sich jetzt an Meister Castus Anweisung halten und das hatte sie auch vor, danach wäre Bell auf sich selbst angewiesen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3784
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Mo Jun 19, 2017 8:07 pm

Er schaute ein wenig betreten zur Seite, grinste aber auch ein bisschen verschmitzt und hatte zumindest den Anstand, ein wenig verlegen und rot zu werden. Zu sagen, dass er sich schämte, wäre wohl zu gewagt, aber zumindest schien er zu wissen, dass Raziels und sein Verhalten eigentlich unangemessen und dem eines Sprosses einer hochrangigen Familie nicht würdig war.
"Oh... ganz unterschiedliches. Manchmal tragen wir kleinere Wettkämpfe aus und schauen, wer besser ist", sagte er ausweichend. Gerade vor Akia musste er vielleicht nicht unbedingt erwähnen, dass das unter anderem ein Wagenrennen über einen recht vollen Marktplatz beinhaltete. Sie hatte es ja schon selbst im Verwandlungsunterricht gesehen.
"Dabei geht natürlich einiges zu Bruch... So haben wir auch Dea kennen gelernt, noch bevor sie in der Akademie war. Sie ist irgendwie zwischen unseren kleinen Wettstreit geraten und war ein wenig erbost. Raziel und sie hätten sich beinahe ein Duell auf offener Straße geliefert und Felicien ist höchstselbst eingesschritten, um das zu verhindern. Ein anderes Mal sind wir ausgebüchst, sodass sein Vater uns suchen lassen musste. Nur aus Prinzip haben wir uns ganz ungeniert im berüchtigsten und amoralischsten Etablissement versteckt, das wir finden konnten. Feliciens Männer haben das ganze Gebäude auf den Kopf gestellt, und die Herren und Damen dort gleichermaßen vor den Kopf gestoßen, bis sie uns gefunden hatten. Tatsächlich hatten wir sonst nichts weiter angestellt außer Wein zu trinken und Karten zu spielen und darauf zu warten, was passiert. Raziel hat eine lange Predigt dafür kassiert, aber mehr auch nicht. Trotzdem hat sich die halbe Stadt darüber unterhalten. Und glaub es, oder nicht, die Anfragen von heiratswilligen Töchtern oder deren Eltern haben sich seitdem verdoppelt. Was natürlich auch mit Raziels vermutetem Erbe zusammen hängt..."
Lenny wurde etwas ernster. "Ab und an trifft er sich mit einer von ihnen, um zu sehen, wie lange er braucht, um sie zum weinen zu bringen... Ich finde das eher unreif und habe ihm das auch gesagt... aber nun ja... auch dafür ist er eben durchaus berüchtigt. Ich bin jedes Mal froh, wenn er eine erwischt, die ihn gar nicht will und froh ist, dass er sie ablehnt. Und immer wieder findet sich eine, die glaubt, sie könnte ihn doch für sich gewinnen und dann muss sie bitter das Gegenteil erfahren." Er zuckte etwas hilflos mit den Schultern. Mädchen waren ihm schon manchmal rätselhaft. "Und natürlich haben wir noch so viel mehr Jungenstreiche angestellt... Stuhlbeine angesägt, Schränke und Türen abgeschlossen und die Schlüssel versteckt, uns gegenseitig in nicht sichtbare magische Schilde laufen lassen oder eine Tür damit verschlossen und uns gefreut, wenn unser Kindermädchen nicht hindurch kam... Glaub mir, die Liste ist lang. Und nicht immer haben wir es dabei belassen, uns oder unsere Bediensteten zu ärgern..."
Lenny war ein bisschen froh, als sie das Haus erreichten und er aufhören konnte, zu erzählen. Vermutlich würde Akia sie beide wieder verurteilen und ihre ganzen Streiche wohl eher verantwortungslos als lustig finden. "Jedes mal, wenn wir erwischt wurden, durften wir uns danach entschuldigen gehen und den Schaden wieder gut machen. Was wir dann auch getan haben", fügte er hinzu, um Akia zu beruhigen.

Im Haus trafen sie Raziel und Bell. Beide still. Raziel war ruhig wie immer, Bell hingegen schien abgelenkt und unruhig, sie schien ihr Schichtende gar nicht erwarten zu können. Sie hatte sich ihre Fragen für Meister Rion-Ka gut überlegt und konnte es kaum abwarteten, Raziels beständig wachsamen Auge zu entgehen und diese Fragen an den Lehrer loszuwerden. Sie wollte wissen, was Castus ihr da übergeholfen hatte und welche Pflanzen außer Blaudorn so etwas verursachten.
Während der Wache war sonst eigentlich nichts herausragendes geschehen, nicht mal ein neues Auktionsstück und Raziel berichtete das kurz und knapp.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7434
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Mo Sep 11, 2017 4:52 pm

Akia war unglaublich müde und wollte sowohl ihre Aufzeichnungen noch durchgehen, als auch die Rechenaufgaben die sie schon eine Weile vor sich her schob und gleichzeitig hoffte sie inständig, das Bell tatsächlich nicht beabsichtigte ihnen zu schaden. Auch heute hatte sie die Tasche mit der Verpflegung nicht von Milan bekommen as stimmte sie zusätzlich ein wenig traurig. Irgendwie vermisste sie seine verlegene freundliche Art.

Während Lenny erzählte versuchte sie sich all das vorzustellen, er und Raziel waren in einer Welt gross geworden die Rücksicht aum kennt, schon gar nicht auf alles arbeitende Volk, das erklärte einiges vorallem von Raziels Verhalten. "Das ist nicht besonders nett... er ist ein egoistischer Verzogener Kerl der keinen Respekt vor anderen hat.. eigentlich sollte einem das leid tun..." meinte sie schliesslich. Auch für die anderen Scherze hatte sie nur wenig Lachen übrig, jemand hatte sich Mühe gegeben die Möbel herzustellen und ein Lacher eines reichen Kindes reichte um sie binnen minuten zu zerstören, was war denn daran nur unterhaltsam? Sie lief nachdenklich neben Lenny her, hin und wieder kicherte sie trotzdem bei einem seiner Beispiele, manche waren sicherlich lustig gewesen, aber aus ihrer Sicht kamen zu viele unbeteiligte zu Schaden.

Sie begrüsste Bell kurz und nickte Raziel zu ohne viel zu sagen und drückte Be3ll die Unterlagen in die Hand. "Irgendwas neues?" fragte sie schliesslich wie jedes mal wenn sie einander ablösten.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3784
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   Do Sep 21, 2017 10:52 am

Milan saß unterdessen vor einem Bier und ging im Kopf seine Arbeit durch. Akia würde sich sicher Gedanken machen, aber solange sie keine Nachforschungen anstellte, war für ihn die Angelegenheit abgeschlossen.

Lenny schaute zu Akia. "Er hat durchaus Respekt, aber eben nicht vor jedem. Aber das ist... schwierig zu erklären oder zu verstehen." Dann schaute er verwundert zu Akia. "Leid tun?" Das hörte er zum ersten Mal. "Du bist wirklich viel zu nett für diese Stadt", sagte er dann lachend. Nein, Raziel brauchte einem nicht Leid zu tun. Nicht mehr.

In von den Rieths Haus war einiges los, es wurden ja immer mehr Gäste. Überall im Haus war das Gemurmel der Gesellschaft zu hören. Bell zuckte mit den Schultern und nahm das Papier entgegen. "Jetzt sind alle Auktionsstücke bis auf eines vollständig da. Das letzte soll wohl erst morgen kommen. Ansonsten... Still ruht der See." Raziel bestätigte das mit einem Nicken. "Wie gehts mit den Matheaufgaben voran?", fragte sie vorsichtig, eigentlich wollte sie kein Salz in die Wunde streuen, aber auch keine heulende Akia auf dem Zimmer haben, nur weil sie mit den Rechenaufgaben nicht klar kam.

Später in der Akademie löcherte Bell Meister Rion-Ka nach dem Unterricht mit Fragen, bis er sie zum Abendessen schickte. Und natürlich wurde er misstrauisch bei den Dingen, die sie gefragt hatte, so dass hier in nächster Zeit wohl nicht viel zu holen sein würde. Sie müsste also in die Bibliothek. Aber zuerst musste sie schlafen. Morgen würde die Auktion sein und schließlich hatte sie nur ein paar wenige Stunden Zeit, um sich zu erholen. Neben Raziel Wache zu halten war doch irgendwann entnervend. Wie hielt Lenny das nur aus?

Bell betrat ihr gemeinsames Akademiezimmer und rieb sich die Augen. Ihr Bett... war winzig geworden. Und auch ihr Kissen und ihre Decke. Wer hatte sich denn da einen Scherz erlaubt? Das wirkte eher nicht wie Raziels Handschrift. Hatte Akia geübt? Aber warum dann hatte sie das nicht korrigiert und notfalls eben Lenny gefragt? Hatte sie Akia mit irgendetwas verärgert?
Na, auch egal. Sie entledigte sich ihrer Uniform, lieh sich Akias Bettdecke aus und rollte sich dann auf dem Teppich vor dem Kamin zusammen. Hier auf dem Fußboden zu schlafen war immer noch besser als auf dem Boden im Nassen oder auf dem Boden unter freiem Himmel. Als sie sich ein paar Mal hin und her drehte, weil es doch viel unangenehmer war als erwartet erschauderte sie, wie verweichlicht sie hier in der Akademie geworden war. Früher war ein Teppich durchaus schon Luxus gewesen. Vor allem, wenn er auch noch vor einem Kamin lag. Letzten Endes war es wahrscheinlich auch egal, wo sie gerade schlief, wenn Milan vorbeikam und ihr die Kehle durchschnitt.

Ihr Bett würde schon irgendwann wieder Normalgröße annehmen, weil die Verwandlungszauber ja nicht ewig hielten, wenn man sie nicht aufrecht erhielt. Trotzdem fand Bell das unheimlich und fragte sich, warum Akia nicht ihr eigenes Bett hatte verzaubern können, wenn es denn Akia gewesen war...

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)   

Nach oben Nach unten
 
Die Magierakademie von Merina (Bitte nicht mehr eintreten)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 41 von 41Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 22 ... 39, 40, 41
 Ähnliche Themen
-
» weil ich gerade einfach nicht mehr kann...
» Beziehung am zerbrechen - Ich halte das nicht mehr aus!
» Plötzlich liebt sie mich nicht mehr?
» Er sagt, er liebt mich nicht mehr. Soll ich um ihn kämpfen?
» Er meldet sich nicht mehr

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Calas Galadhon :: RPG's :: Hier finden die Rollenspiele statt-
Gehe zu: