Calas Galadhon

Alle RPG'ler oder Alle, die es noch werden wollen sind hier herzlich willkommen! Tobt euch aus mit allen Topics die euch einfallen : D Ich wünsche Allen recht viel Spaß!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Die Drachen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 30  Weiter
AutorNachricht
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 10:44 pm

Lana setzte sich vorsichtig neben den Jungen und hielt Feron immernoch schützend fest. Sie sagte nichts weiter zu dem alten Mann, sie schaute nur den Jungen an "Es wird schon gut werden" sagte sie leise "Du wirst schon sehen" sie versuchte ihm ein lächeln zu schenken und Feron zu beruhigen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 10:53 pm

Vollkommen verwirrt schaute er Lana an, fast so als würde er erst jetzt realisieren das sie da war. "Ich habe keine Angst, also nicht direkt, es ist so, hörst du die Stimmen der Vögel denn nicht?" fragte er plötzlich. Seine Hände zitterten leicht und es schien wirklich so als ob er kurz vor einem Zusammenbruch stand.
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 10:54 pm

Lana schüttelte verwundert den Kopf, sie hatte zuerst gedacht nur der alte Mann sei verrückt aber auch mit dem Jungen stimmte ganz offensichtlich etwas nicht. Sie strich sanft über Ferons Kopf und den zitternden Körper während die Geräusche draußen leiser wurden, sie hoffte das sich das nicht nocheinmal ändern würde.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 11:03 pm

MKartuk kannte den Blick. Er seufste. "Natürlich nicht, du bist ja auch normal." sagte er nur frusttriert, wande sich ab und zog sich noch weiter zurück. Lana hatte irgendwie das Gefühl das er Verletzt war, aber sie konnte einfach nicht sagen warum.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 11:07 pm

Feron schmiegte sich an Lana an, doch er schien ihr Unbehagen zu spüren und es übertrug sich auf ihn.

Der Drache musste sie entdeckt haben, denn er schien ihnen hinterher zu kommen und in der Höhle hatten sie nun keinen Ausweg mehr. Sie hörten seine Hinterbeine auf dem Boden landen, der Flügelschlag fegte kleine Blätter und Äste bis zu ihnen hinein. Die Schritte waren laut, schwer und stampfend, der klagende Schrei hallte an den Wänden wieder, bis ihnen die Ohren schmerzten. Sicher hatte der Drache sie nun dort, wo er sie haben wollte. Es wurde heller in der dunklen Höhle und ein heißer Wind fegte hinein. Das Untier hatte Feuer auf den Höhleneingang gespuckt, doch es war nur eine Drohung.
Dann sahen alle ein Bild. Es war verzerrt und etwas unscharf, denn der Drache hatte kein Band zu ihnen, doch er versuchte einfach, das Bild in ihre Köpfe zu hämmern. Sie hörten ihn schnauben und weitere Schritte. Der Höhleneingang war sehr niedrig, sodass das Tier seine Flügel zusammenfalten und sich ducken musste. Er passte bis zu den Schultern in die Höhle, dann wurde es zu eng.

Der Drache hatte den Höhleneingang verdunkelt und es war stockfinster, doch sie fühlten den Blick des riesigen Tieres auf sich. Es schien zu schnuppern, wahrscheinlcih witterte es Feron und sie spürten einen heißen und leicht fauligen Atem.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 11:17 pm

Lana stand auf und setzte Feron vorsichtig neben den Jungen auf den boden. "Hab keine Angst " flüsterte sie und gab ihm vorsichtig einen Kuss auf den Kopf. Mit vorgesteckten Händen ging die langsam auf den drachen zu. "Hör mir zu großer Drache!" sagte sie laut und ihre stimme war festter als gedacht "Feron ist hier... bei mir.. Ich habe ihn aus dem fluß gerettet.. und für ihn gesorgt.. er fürchtet sich vor dir.. Wenn du uns herrauskommen lässt... dann soll dien Junges entscheiden wohin es gehen möchte... Ich werde ihn keineswegs aufhalten wenn er mit dir gehen will!" Lana war sicher das der Drache sie verstehen konnte.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Jul 28, 2010 11:21 pm

Fast furchtlos stand Martuks Großvater direkt vor dem Drachen. "Oh ehrenwerter Drache, was hat deinen Zorn erregt? Wie können wir deinen Wünschen folgen? Ich bin Nargal Diener von Maraduk."
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 12:02 am

Stille kehrte ein, denn der Drache hatte den Atem angehalten. Dann folgte ein neues Geräusch. So musste es sich anhören, wenn man eine Maus war und neben einem Hund saß, der etwas beschnupperte.
Feron unterdessen zappelte, um sich aus Lanas Griff zu befreien. Beinahe hätte er sie erneut gekratzt. Schließlich befreite er sich und sie konnten hören, wie er auf dem Boden landete. Noch immer war es finster.
Dann nahm der Drache plötzlich Witterung auf. Sein Kopf ruckte nach vorne, seine Nase berührte Lana und den alten Mann, beide wurden nach hinten geworfen, dann fuhr er rückwärts aus der Höhle heraus. Fahles Mondlicht fiel wieder in die Höhle ein, doch Feron war verschwunden.

Lana wusste, dass er noch nicht weit weg war, sie konnte seine Gegenwart noch fühlen, als würde er ihr Bilder senden, nur, dass sie keine sah.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 11:44 am

Der alte Mann rührte sich nicht mehr. Martuk war erschrocken aufgesprungen. "Großvater!" rief er, den Drachen missachtend der noch vor der Höhle stand, rannte er auf seinen Großvater zu. Dieserblickte ihn aus immer trüber werdenden Augen an. Dann sammelte er seine letzten Kraftreserven und hauchte Martuk etwas ins Ohr. "Ich wollte dir noch so viel beibringen mein Junge, aber nun geht es nicht mehr. Nun musst du allein deine Schwingen ausbreiten und die Welt erkunden." Der alte mann stockte bevor er weitersprach. "So wie mein Drache so werde nun auch ich die lange Reise antreten. Folge dem Mädchen und du kannst noch viel lernen. Nimm die Drachenschuppe, sie ist dein rechtmäßiges Erbe." dann brachen die Augen von Martuks Großvater und ein letztes Stöhnen war zu hören. Martuk verstand erst nicht, dann fing er bitterlich an zu weinen. Er nahm seinen Großvater in den Arm und bemrekte dabei gar nicht das seine Hände vom Blut seines Großvaters feucht wurden. Sein Großvater war der letzte Anker gewesen den er hatte, nun musste er allein klarkommen. Martuk war verzweifelt, denn er wusste nicht wie.
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 5:21 pm

Lana lief hinaus in die Dunkelheit. Sie sah den großen Drachen der Feron mit dem Maul gepackt hatte. "Lass ihn los hörst du?!" schrie sie und war nun wütend. "So haben wir nicht gewettet.. er hat angst vor dir du ungetüm!" rief sie und wusste das sie mehr als respektlos war aber sie hatte das Gefühl Feron beschützen zu müssen. Sie fühlte Angst die sich nicht wie ein eigenes Gefühl anfühlte, so als müsste sie den kleinen Drachen schützen, als fürchte er sich. Die Drachenmutter schien das nicht so zu sehen, sie lies Feron los und drehte sich zu Lana um. Mit ihren leuchtenden Augen schaute das riesige Tier Lana an. Sie war riesig, mindestens 8 Meter dachte Lana und bekam gewaltigen Respekt. Das Tier fauchte, doch Lana sah Feron der zusammengekauert am Bode hockte und alles in ihr schrie danach dem kleinen zu helfen. Sie blieb standhaft und als die Drachenmutter auf sie losschnellte sprang sie auf Feron zu, doch schien auch das Drachenweibchen das geahnt zu haben und erwischte Lanas linken Arm mit ihren gewaltigen Kiefern. Lana Schrie unter dem Schmerz der Zähne die ihren Arm zermalmten und tiefe Wundenrissen, aber die riss den Arm nicht von Lanas Körper, sie líes wieder ab als sie Ferons klägliches Quietschen hörte. Es blieb einen Moment still und Lana sank zum Boden, Tränen im Gesicht und alles drehte sich unter den Schmerzen ihres Armes von dem sie nicht sicher war ob er überhaupt noch an ihren Körper befindlich war. Sie bekam schwer Luft der Schock lähmte sie schier, doch etwas bekam sie noch mit. Feron.... Feron stand vor ihr, zwischen dem Drachenweibchen und Lana und knurrte das riesige geschöpf an, es klang kläglich im Vergleich zu den Schreihen des Drachenweibchens, aber er stand entschlossen vor seiner selbstgewählten Mutter.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 8:37 pm

Feron war wütend, sehr wütend. Erst hatte er furchtbare Angst gehabt, doch die Zähne diese großen Wesens hatten ihm nichts getan, dann hatten sie ihn fallen gelassen. Jetzt hatten sie seiner Lana etwas getan. Feron vergaß seine Angst und tief in seinem Innersten rumpelte etwas. Er stellte sich vor Lana und fauchte das Drachenweibchen an. Es setzte sich erstaunt auf die Hinterläufe und sah beinahe liebevoll zu seinem Jungen herunter, doch Feron war wütend.
Nach seinem erbärmlichen Quietschen drang ein andere Laut nach außen. Als würde etwas brodeln oder kochen, dann spie er Feuer auf seine leibliche Mutter. Sie schnaubte und wischte ihn mit einer Pfote beiseite. Feron rollte über den Waldboden, fing sich und fauchte sie erneut an. Das Drachenweibchen senkte den Kopf, um ihm in die Augen sehen zu können. Die beiden sahen sich einen Moment an und die Haltung des Weibchens änderte sich. Ihre Flügel klappten zusammen, ihr Schwanz wurde plötzlich ganz still.
Sie schnaubte noch einmal. Es klang wie eine Frage. Feron antworte mit einem anderen Laut. Der große Drache schrie gequält auf und spie eine riesige Feuerfontäne in den Himmel. Sie machte kehrt und rannte blindlings in den Wald, eine Schneise der Zerstörung hinter sich herziehend. Noch einige Male waren umknickende Bäume und ihre Schreie zu hören, wahnsinnig vor Trauer, Schmerz und Unverständnis.

Feron schüttelte leicht den Kopf und trottete zu Lana. Vorsichtig stupste er sie mit der Schnauze an und leckte dann das Blut von ihrer Wunde.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 9:44 pm

"Feron.." murmelte Lana leise und zitternd und sah dem Drachenweibchen nach. Ihr Kopf schwirrte und ihr Arm stach wie tausend Nadeln. Sie lächelte zittrig den kleinen Drachen an "Mein kleiner... es tut mir so leid.. das... " sie beendete den satz nicht und schloss das kleine mit dem gesunden Arm ein. Tränen tropften auf Ferons Gesicht "Du hättest vielleicht mit ihr gehen sollen.." murmelte sie zittrig und drückte den kleinen drachen doch nur fester an sich, das sie die Begegnung mit seiner Mutter überlebt hatten war ein Wunder.
Lana hatte auch gelesen das das Feuer eines Drachen normalerweise erst erwacht wenn er größer ist, aber was hier gerade passiert war spottete ohnehin jeder Beschreibung, die Meisten Menschen sahen im ganzen Leben keinen einzigen Drachen und sie? war die Menschliche Mutter eines drachenjungen das eben seine leibliche Mutter verjagt und ihr das Leben gerettet hatte. Sie wagte nicht auf ihren Arm zu schauen udn wusste das sie gut daran tat, sich die traurigen Überreste dessen, was vor einer Stunde noch ein gesunder arm gewesen war anzusehen.
Blut quoll aus den vielen Wunden, denn von ihrem Oberarm waren nur Fetzen übrig und sie spührte wie er nutzlos an ihrer Seite hing. Alles schien langsam zu werden udn sie fühlte sich müde, schläfrig, nur feron und der Schmerz hielten sie wach... Sie drückte mit der Gewunden Hand auf die Wunde damit sie nicht so stark blutete und schaute sich zittrig um. Ihr fiel der alte Mann ein und sein Enkel, ob sie in Ordnung waren? Erschöpft schaute sie sich nach ihnen um, ihr atem ging schwer.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Jul 29, 2010 11:37 pm

Martuk nahm unter seinen Tränen wahr, das auch Lana verletzt war. Seufzend erhob er sich. Die Worte seines Großvaters in den Ohren Achte die Toten aber kümmere dich um die Lebenden. Langsam, sein Körper musste seinen Geist zwingen kam er zu Lana. Dann sah er ihren Arm und sein Verstand raste. Dann beruhigte er sich. "Ich kann dir ein wenig Linderung verschaffen, aber damit musst du zu einem Heiler. Mein Großvater hätte dir helfen können aber er ist tot. Und ich bin noch nicht weit genung.." er brach ab und fing wieder an zu weinen. Er ging zu seinem toten Großvater zurück holte ein paar Kräuter. So Lana, die hier musst du kauen. Dann machte er die anderen mit dem Wasserschlauch feucht und legte diese auf die offenen Wunden. Anschließend holte er aus der näheren Umgebung ein paar Stöcher und schiente den Arm.
Martuk konnte die Blutung stoppen und den Arm ruhig legen aber wie er ihr schon sagte würde ein Heiler zwingend erforderlich sein.
"Geht es erstmal? Wir müssen dich in ein Dorf bringen."
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 11:01 am

Lana lies ihn arbeiten aber ihre Gesunde Hand krampfte sich unter Schmerzen um Feron. Ihr war schwindelig und sie fühlte sich müde. "Was ist mit deinem großvater?" fragte sie verwirrt . Wo war der alte Mann? "Lass uns noch eine Pause machen ja? Ich.. habe irgendwo eine Karte .. von der Gegend.." Ihr Arm stach furchtbar und auch die Schiene vermochte nciht alle Knochensplitter ruhig zu stellen, aber zumindest war die Blutung gestillt, sie würde also noch eine Weile durchhalten. Müde kippte sie ein wenig zur Seite, Sie spürte wie eron sie stützte und kraulte mit einem müden aber liebevollen Lächeln seinen NAcken. "Mein kleiner.. ich hoffe du verzeihst mir.. das du immernoch bei mir bist.."

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 12:06 pm

Voller Bitterkeit und Trauer sagte Martuk "Er ist tot. Er hat sich den Kopf aufgeschlagen und ist tot." Er schüttelte den Kopf. Er musste sich jetzt zusammenreißen um das Andenken seines Großvaters nicht zu schänden. "Wir müssen so schnell zum Heiler wie es nur geht, damit wir den Arm wieder hinbekommen, sonst bleibt er verkrüppelt und das wollen wir doch nicht oder?" Martuk sah in Lanas leicht getrübten Augen. "Ich weiß es tut weh, hier trink etwas du hast Blut verloren und musst es mit Wasser ausgleichen." Sagte er streng und hielt ihr den Wasserschlauch an den Mund. Mit einem Seitenblick schaute er fasst hasserfüllt auf Feron "Du hast uns aber eine Menge Ärger eingebracht Kleiner."
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 12:44 pm

Feron schaute Martuk mit unergründlichem Blick an. Er verstand noch immer nicht, was dieser fremde Mensch sagte, er konnte nur Lana verstehen und es waren auch nicht direkt ihre Worte, die er verstand, sondern die Bedeutung. Er stupste Lana erneut mit seiner Schnauze an und leckte leicht über ihr Gesicht. Er winselte, weil er ihre Schmerzen sah, doch sie bekam ein Bild, wie sie beide fröhlich über eine Wiese tollten. Es würde alles wieder gut werden, zumindest hoffte er das. Feron schien aufgeregt zu sein, als würde er Lana etwas erzählen wollen, doch er wusste nicht, wie, also beschränkte er sich darauf, sich an sie zu kuscheln und Martuk aufmerksam bei seiner Behandlung zuzusehen.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 1:27 pm

Lana trank einen Schluck, eher wiederwillig. Das der alte Mann gestorben war tat ihr furchtbar leid und das obwohl sie ihn eigenlich kaum kannte. "Das tut mir wirklich leid" sagte sie leise und legte den Kopf an Ferons. Der kleine Drache schaute sie mit einem Blick an den sie nicht deuten konnte. Das waren viele ereignisse für eine Nacht und Lana fragte sich ob sie das nächste Dorf noch erreichen würden ehe das Weibchen zurück kam und sie endgültig auffraß. Sie wusste das der Weg nichtmehr sehr weit sein konnte, vermutlich würden sie schon wenn sie nur durch die Bäume gingen die Lichter sehen können aber alles was hier geschehen wa hatte sie ausgelaugt und müde gemacht. Sie wollte nur noch ausruhen, ein wenig schlafen.. und sie wollte den alten Mann um verzeihung bitten. Eine Träne lief übe ihr Gesicht und sie verbarg es wieder an ferons Kopf.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 1:34 pm

"Bitte nicht, ich möchte darüber jetzt einfach nicht reden oder auch nur daran denken." Martuk stütze Lana und brachte sie ein wenig weiter.
"Du schaffst das, du musst nur durchalten, verstanden?"
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 2:43 pm

"Wir sollten ihn zumindest beerdigen findest du nicht?" brachte sie hervor, es klang angestrengt und ihr gesunder Arm hielt feron fest so gut sie konnte. Sie wollte den kleinen Drachen auf keinen fall allein lassen, sie hatte seine Angst gespührt und sie wollte ihm jetzt trost sein.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 4:39 pm

Feron wand sich aus Lanas Griff, denn er konnte und wollte allein laufen und sie nicht weiter belasten. Damit sie sich keine Sorgen machte, lief er so dicht neben ihr, dass sie ihn immer an ihrem Bein spüren konnte. Er hatte keine Angst mehr, denn er hatte dem Drachenweibchen erklärt, dass er nicht ihr Junges sei, sondern Lanas. Dann war sie traurig geworden und davon geflogen. Er hoffte, dass sie ihr eigenes Junges noch fand, sie hatte so traurig ausgesehen.
Vorsichtig, damit sie nicht stürzte, rieb er seinen Kopf an Lanas Bein. Er verstand nicht ganz, warum sie irgendwohin gingen und wohin, aber Lana schien sich von dem Jungen führen zu lassen, also lief Feron mit.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 5:04 pm

Sie konnten nach einer Weile das Dorf sehen und sie kamen immer dichter, als sie an die Brücke kamen die hinein führte blieb Lana abruppt stehen und es fiel ihr so schwer das sie auf die Knie sank und Feron leicht kraulte. "Wir können nicht weiter.." hauchte sie erschöpft und ihre Lippen waren ganz weiß geworden. "Wir können Feron nicht mit unter andere Menschen nehmen.. Sie dürfen ihm auf keinen fall wehtun.." sie schaute den kleinen Drachen an und strich mit zittriger Hand über seinen Kopf.Im Gegensatz zu seiner Mutter war er so winzig.. so klein und er brauchte trotz seines Geschicks jemanden der bei ihm war.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3780
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 10:16 pm

Feron setzte sich auf die Hinterbeine und legte den Kopf schief. Lana bekam ein Bild von einem Baum mit sehr dichtem Blattwerk aus dem nur Ferons Schwanz herausragte, der Rest von ihm war darin verborgen. Teile des Bildes änderten sich. Zunächst war es um den Baum herum dunkel und Sterne schienen am Himmel, im nächsten Bild ging die Sonne auf, dann stand sie mittags am Himmel und dann ging sie rot am Horizont unter und die ganze Zeit über war er versteckt.
Noch einmal drückte er seinen Kopf gegen Lanas Hand und leckte über ihre Finger, dann nahm er Anlauf.
Seine Krallen hielten gut in der Baumrinde fest und mit etwas Mühe schaffte er es auf die ersten Äste. Er setzte sich und zeigte mit einer Pfote Richtung Dorf.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Jul 30, 2010 10:34 pm

"Mein kleiner.." murmelte sie leise. "Du bist schon so weit.. ich weiß gar nicht was ich dir noch beibringen soll.." es klang müde und sie schloss langsam die Augen. "Marduk?" fragte sie leise "Du musst so schnell du kannst zurück zu ihm ja?"

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Sa Jul 31, 2010 12:08 am

Martuk nickte. "Nein mein Großvater muss nicht beerdigt werden. Die Natur bekommt wieder, was ihr gehört, so war es sein Wille."
Dann half er Lana weiter. "Jetzt müssen wir uns erst einmal um dich kümmern, die kleine Echse wird schon auf sich achten können."
Und so aufeinander gestützt erreichten sie das Dorf. "Kennst du einen Heiler hier oder müssen wir fragen?" fragte Martuk sie?
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Sa Jul 31, 2010 12:12 am

Lana schaute ihn müde aus glasigen Augen an. "Lass uns ausruhen ja?" fragte sie leise und schaute sich um so ald suche sie nach Feron der an ihrer Seite fehlte. Martuk zog sie unermüdlich weiter und er wirkte weit kräftige als sie vermutet hatte.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Drachen   

Nach oben Nach unten
 
Die Drachen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 30Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 30  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Dragon Sream - Der Schrei der Drachen
» Shinig Dragons - Der Kampf der Drachen-Stämme
» Drachenreiter Rpg
» Drachenwaffen
» Ich male Tiere (z.B. Drachen, Katzen und Wölfe) mit GIMP

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Calas Galadhon :: RPG's :: Hier finden die Rollenspiele statt-
Gehe zu: