Calas Galadhon

Alle RPG'ler oder Alle, die es noch werden wollen sind hier herzlich willkommen! Tobt euch aus mit allen Topics die euch einfallen : D Ich wünsche Allen recht viel Spaß!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Der Schreiber

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34  Weiter
AutorNachricht
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mo Okt 31, 2016 3:30 pm

Rayan seufzte und küsste sie auf die Stirn "Zum Glück ist dein Kopf festgewachsen" erklärte er lächelnd und stieg die Treppe nocheinmal hinunter um nach der Tasche zu suchen. Jane grinste und nickte Balina erfreut zu. Sie bückte sich unter ihr Bett, doch da war... nichts? "Wo ist es hin?" fragte sie enttäuscht an Balina gewandt.

"Meine liebe Jane, " sagte Ben ohne sich umzudrehen oder die Augen zu öffnen "Der Tag an dem du mir einen so gemeinen Streich spielst und ich es nicht vorher rausfinde, ist der Tag an dem der Mond vom Himmel fällt" erklärte er und gähnte. Jane schaute Balina bedröppelt an. Die kleine Kerze die den Raum erhellte flackerte vor sich hin. Jane verschränkte eingeschnappt die Arme. Rayans Kopf kam wieder durch die Öffnung mit der Leiter "Hab sie" lächelte er und hielt Balinas Tasche hoch. Er sah sie und Jane und blickte überrascht drein "Was ist denn los?"

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mo Okt 31, 2016 11:55 pm

Balina sank das Herz. Und dafür hatte sie jetzt Rayan angelogen? Sie seufzte. Und irgendjemand hatte jetzt bestimmt die Blutegel im Bett.
Na warte , dachte sie im Stillen. Wenn er sich wieder in Sicherheit wähnte, würde sie ihm nachts einfach mal die Hosenbeine zunähen.
Sie warf Jane einen warnenden Blick zu, damit sie ihr Bett kontrollierte und dann nahm sie erst einmal Rayan die Tasche ab, damit er nicht unnötig auf sie warten musste. Danach zog sie ihn in eine Ecke der Dachkammer und flüsterte ganz leise. "Jane und ich wollten Ben einen tollen Streich spielen. Aber er hat es irgendwie spitzgekriegt und es sabotiert... und... " Sie seufzte und sah zu ihm auf. "Ich hab meine Tasche auch nicht vergessen... entschuldige... wir brauchten nur einen Moment Zeit für die Durchführung unseres tollen Planes... und jetzt ist alles hin."
Sie hatte tatsächlich ein schlechtes Gewissen, weil sie ihn angeflunkert hatte, auch wenn es nur so etwas kleines war, und schaute ihn zerknirscht an. "Bitte verzeih mir." Schließlich lehnte sie kurz den Kopf an seine Schulter. "Ben ist ein Spielverderber."

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mi Nov 02, 2016 12:50 pm

Rayan hob die Augenbrauen, sah Balina eine Weile an und lachte dann herzlich. Er strich ihr durchs Haar. "Meine arme kleine.." er küsste sie auf die Stirn. "Da müsst ihr euch wohl mehr Mühe geben..." er lächelte sie immernoch freundlich an. "So so und dafür flunkerst du mich also an... was mache ich da nur mit dir.. ich muss mir wohl eine Adäquate Strafe überlegen..." er lächelte immernoch und jetzt war wieder Schalk und Witz in seinem Gesicht, Balina erkannte das sogar im schwachen Licht der Kerze.
Er küsste sie und zog sie fest an sich "Ich glaube das genügt für dieses mal als Strafe.." er zwinkerte ihr zu und lies sie sacht wieder frei. "Wenn ihr Ben hereinlegen wollt müsst ihr euch wohl etwas mehr bemühen" kicherte er während er zu seinem Bett ging und Janes schmollendes Gesicht sah.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 03, 2016 7:31 am

"Das war aus der Not heraus", erklärte sie. Balina lächelte und wirkte erleichtert, dass er ihr das nicht übel nahm. Wie konnten sie nur Ben beikommen? Und wie hatte er davon gewusst? Hatte er Verdacht geschöpft wegen des Bieres?
Als Rayan zu Bett ging setzte sie sich auf ihr eigenes und schaute Schulter zuckend und mit leicht traurigem Blick zu Jane. "Hast du schon in dein Bett geschaut?", fragte sie sie vorsichtig. Irgendwo mussten das Glas und sein Inhalt ja sein.
Langsam hob sie ihr eigenes Kissen. Sie seufzte. Die nächsten Tage würden die beiden Mädchen wohl alle ihre Sachen ständig prüfen müssen und Ben würde das ganze grinsend beobachten.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Fr Nov 04, 2016 11:24 am

Ben grinste über das ganze gesicht, ungesehen von den anderen. In den nächsten Wochen würden die beiden Frauen mit einem gegenschlag rechnen und keine ruhige Minute finden. Sie würden aufgeregt alles und jedes kontrollieren und in Angst leben und er musste rein gar nichts dafür tun....

Jane tastete vorsichtig ihr Bett ab und und stieg dann hinein. Sie seufzte nocheinmal und dann löschte Rayan schliesslich die Kerze. Auch er grinste ein wenig. Die Mädchen hatten sich sicher Mühe gegeben, aber wenn es um streiche ging war Ben nicht leicht herein zu legen, ob er ihnen helfen sollte?

Schliesslich kam der Morgen der Abreiseund nach einem kurzen stillen frühstück bei dem besondrs Jane Ben genau im Auge behielt und Benn ur gut gelaunt lächelte wurde der Wagen beladen und sie machten sich auf den Weg. Kirgo und Jane sassen im Wagen damit man sie nicht sofort sah, Rayan und Grimes führten das Pferd.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Fr Nov 04, 2016 4:51 pm

Balina streckte im Dunkeln die Hand aus, bis sie erst Rayans Bett und dann seine Hand ertastete, die sie dann still lächelnd festhielt. Über Ben wollte sie sich jetzt keine Gedanken mehr machen, vor dem Morgen führte das zu nichts und verdient hatte er das auch nicht.
Sie war recht müde und sehr schnell eingeschlafen, sodass sie gar nicht merkte, wie Kirgo und Grimes zu Bett gingen.

Am Morgen half sie fleißig mit, damit alle schnell diese Stadt verlassen konnten und schenkte Ben keine besondere Beachtung. Diese Genugtuung wollte sie ihm nicht geben. Sie kontrollierte nur ihre Kleider vor dem Anziehen, ob nicht doch irgendwo eine Überraschung versteckt war.

Beim Laufen nahm sie erneut Rayans Hand und lächelte ihn aufmunternd an, obwohl sie wusste, dass er an ihrem Ziel lieber nicht ankommen wollte. Vielleicht hatte sich ja nach 3 Jahren etwas verändert und seine Tante war inzwischen vielleicht froh, ihn wieder zu sehen?

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   So Nov 06, 2016 12:04 am

Rayan versuchte zurück zu lächeln, aber es sah ein bisschen wehleidig aus und er konzentrierte sich irgendwann wieder schlicht auf die Strasse. Ihm war heute nicht nach Albernheiten.

Als sie die Stadt verlassen hatten führte ihr Weg lange auf einer breiten Strasse, hin und wieder kamen ihnen Ochsenkarren entgegen die mit schweren Fässern oder Kisten beladen waren. Zu ihrer Rechten erhob sich dichter Wald, zur Linken hohe Dünen hinter denen sie das Meer rauschen hörten. Immer wieder flogen Möven kreischend über sie hinweg bis die Strasse sich in den Wald wand. Das Wetter war angenehm, nicht zu heiss und trocken. Kirgo sass mit Jane nochimmer auf dem Wagen und während sie Ben der hinten lief im Auge behielt und gleichzeitig Kirgo eine Geschichte erzählte von einer ihrer ersten reisen. Grinste Ben nur vor sich hin. Er schien eine enorme befriedigung in der Tatsache zu verspühren das er nun eigentlich eine legitimation hatte den Mädchen einen streich zu spielen und beide ein wenig nervös deswegen schienen.

Grimes erzählte währenddessen eine neue Geschichte über die Stadt in der Rayan aufgewachsen war. "Auf einem Hügel nahe der Stadt stand ein altes Haus. Dort starb einst eine junge Frau im Kindbett und konnte doch nicht von der Welt lossagen. In jeder Nacht hörte ihr Mann das wehklagen ihres Geistes und ihr weinen, das sie nie ihr Kind hatte kennenlernen können. Bis er vor lauter kummer verging und ebenfalls starb und man das Kind zu verwandten geben musste. Doch war der Spuk damit nicht vorbei... Ein Bauer erzählte einst, das auf seinem Karren, ganz plötzlich eine Frau gesessen habe, in einem weiten Hemd und mit langen braunen Haaren und geweint habe das es ihm das Blut in den Adern gefror, und wie er sie berühren wollte so war sie plötzlich verschwunden.
Ein anderer bewohner der Stadt, wollte einst das Haus vom Voigt kaufen, doch wie er die erste Nacht dort verbrachte hörte er das Weinen und Wehklagen und stürzte von der Treppe und rannte davon so schnell er konnte. Seit dem wollte niemand mehr dort wohnen und nun steht es dort und man sagt an jedem Abend steht die Frau im weissen Hemde dort am Fenster und blickt nach der Stadt wo ihr Kind verschwand und ihr Leben ein Ende fand und findet keine Ruh."

"Grimes, immer diese unheimlichen geschichten" nuschelte Jane und schüttelte sich. Sie schien sich tatsächlich zu fürchten "Ich werde wohl wieder kein Auge zutun wenn du nicht aufhörst diese Sachen immer wieder zu erzählen" sie klang als ob sie scherzte, aber ein bisschen unsicherheit schwang deutlich in ihrer Stimme mit.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   So Nov 06, 2016 9:08 pm

Nach ein paar Versuchen gab Balina es auf, Rayan aufmuntern zu wollen, sie behielt nur seine Hand in der ihren und zeigte ihm so, dass sie für ihn da war. Außerdem wähnte sie sich neben Rayn sicher vor Ben.
Ihre Gedanken schweiften bald zu dem ab, was sie immer wieder beschäftigte. Ihre im Aufbau befindliche Taverne. Und natürlich die Hochzeit... Ein Hauch Rot legte sich auf ihre Wangen, der aber bei Grimes Geschichte schnell verflog.
Ganz entsetzt blickte sie zu dem alten Mann. "Grimes... das.. das... ist... eine wirklich... furchtbare Geschichte", sagte sie langsam und hatte Gänsehaut am ganzen Körper. Warum erzählte er ihnen so etwas? Sie blieb erschauernd auf dem Weg stehen. Beinahe wäre Lutz ihr deshalb auf den Fuß getreten. Ja, genau. Warum?! Sie fand die Geschichte zwar gruselig, aber vor allem unfassbar traurig.
"Warum erzählst du uns sowas trauriges?", fragte sie ihn. Sie war sich nicht sicher, ob da nicht was Wahres dran war und Grimes mit seiner Geschichte vielleicht irgendwas bezwecken wollte. War Rayan nicht auch bei einer Verwandten aufgewachsen und seine Eltern nicht auch beide früh verstorben? Wie gemein von ihm.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   So Nov 06, 2016 9:28 pm

Grimes kratzte sich den Bart als er Balinas Gesicht sah. Rayan zog sie an der Hand weiter damit sie nicht von Lutz getreten wurde. "Ich erzähle euch das, weil solche Geschichten und Mythen sehr wichtig sind. Teil der Historie dieser Welt und der Menschen die an den entsprechNicht alle sind schön oder enden schön.. trotzdem ist es wichtig das wir sie kennen oder nicht vergessen. Die Geschichte könnte euch in der Stadt begegnen und vielleicht viel mehr erschrecken wenn ihr nur Teile davon hört ... ich verstehe wenn euch das Angst macht, aber gleichsam solltet ihr nicht alles glauben was man euch erzählt.. ich finde die Geschichten der Orte durch die wir reisen interessant und deshalb wichtig... wenn ihr lieber keine mehr hören wollt auch gut.." erklärte er ruhig. Rayan schaute Balina aufmunternd an und drückte sanft ihre Hand. Er wollte sie trösten und versuchen nicht zu voreingenommen zu sein, also versuchte er wieder zu lächeln. Auch wenn es schwer fiel ob der Gedanken an seine Vergangenheit und seine letzten kurzen Besuche hier.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   So Nov 06, 2016 11:36 pm

Balina zeigte sich einsichtig. "Naja... es können ja nicht immer alle Geschichten nur schön sein", gab sie kleinlaut zu und dachte an ihre eigene traurige Geschichte und dann an Kirgos Geschichte, von der sie unfreiwillig ein Teil war und die auch schon ein paar hässliche Wendungen genommen hatte. Sie spürte Rayans beruhigenden Griff. "Wenn du denkst, dass es wichtig für uns ist, sie zu kennen und zu wissen... dann erzähle sie ruhig... aber vielleicht... nicht alle auf einmal, ja?", bat sie den alten Mann und insgeheim war sie sehr dankbar dafür, dass Grimes die Geschichte am helllichten Tag erzählt hatte und nicht abends am Lagerfeuer, wenn es schon dunkel und kurz vor dem schlafen gehen war.
Sie zog Rayan an der Hand nach oben auf die Düne, sodass sie das Meer dahinter sehen konnten. Der Weg war so ein wenig beschwerlicher für sie beide, aber mit dem schweren Karren konnten sie noch immer mithalten und die Aussicht war toll. "Ich werde einfach nicht müde, es mir immer wieder anzusehen", meinte sie erklärend zu ihrem Verlobten.

Gegen Mittag machten sie Rast und nach dem Essen als sich alle noch ein bisschen ausruhten, fand Balina, dass es endlich Zeit für ein Gespräch mit Kirgo sei. Sie bat ihn, ihr beim Spülen zu helfen und als sie mit Sand die Pfanne scheuerten und mit Meerwasser das Geschirr reinigten, schaute sie ihn fragend an. "Und? Möchtest du noch weitere spannende Wendungen in dein Buch einbauen, die uns fast den Kopf kosten? Oder haben wir bald das schlimmste durchgestanden?" Und was hatte er da noch mal in der Herberge gesagt? Er hatte irgendetwas herausgefunden...

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Di Nov 08, 2016 1:01 am

Rayan lächelte ebenfalls als er der Meer wieder sah. "Ja... es ist wirklich immer ien wunderbarer Anblick" meite er lächelnd.

Schliesslich sass Balina mit Kirgo beim Abwasch. Kirgo seufzte als sie ihn ansprach "Das ist natürlich alles was du siehst... weist du .. ich habe mir sehr viel Mühe gegeben als ich meinerzeit eure Geschichte schrieb... warum ihr nicht immer bei schönem Wetter mit bestem verdienst in frieden reist? Ganz einfach... das Leben ist nicht so. Die Menschen mochten meine Geschichte weil sie nah am Leben war, weil Dinge schief gehen und weil euch genau diese Dinge zu dem machten was ihr seid. DU wärst nie mit den Gauklern gegangen wenn das Feuer nicht gewesen wäre, du hättest Rayan nie besser kennen gelern, oder Jane oder Grimes... Wenn Rayans Eltern nicht verstorben wären, wärt ihr euch nie begegnet. Verstehst du die Welt funktioniert nicht nur mit guten Dingen.... Ihr würdet das Positive nicht zu schätzen wissen... und ihr würdet auch nicht wachsen oder lernen... ein Kind lernt den Ofen nicht anzufassen weil das Feuer heiss ist wenn es sich das erste mal die Finger verbrennt..." erklärte er ein wenig genervt davon das Balina jedesmal wenn sie ihn ansprach nur darüber schimpfte was er geschrieben hatte, ohne sich vorstellen zu können wie es war wenn man wusste was man geschrieben hatte. Er machte eine Pause und schaute sie eine Weile an. "Als ich euch erdacht habe, da dachte ich an besondere Eigenschaften, starke mutige Helden mit denen wir mitfühlen und an deren Leben wir emotional teilhaben wollen. Deshalb habe ich geschrieben was ich geschrieben habe. Zuerst kannte ich meine Geschichte ganz genau, ich erinnerte mich an mein ganzes Werk, dann verbrannte ich das Buch, doch sieh, hier ist alles noch vorhanden... Ich musste es nicht schreiben, die Worte tauchten einfach auf. Ich kann einen manchmal 2 Tage vorauslesen und erinnere mich dann wieder was im Detail passiert. Sonst kann ich mich nur an das Ende der Geschichte erinnern in der.... egal... es verhält sich so, das ich bestimmte Dinge beschreiben kann manches was ich vorher nicht beschrieben habe, Lücken in der Geschichte wenn wir noch weit genug entfernt sind von diesen Ereignissen. Aber was fest geschrieben steht, das steht geschrieben, es passiert auf die eine oder andere Weise aber das Ergebnis ist das selbe unausweichlich. Ich interessiere mich also dafür was vor uns liegt, für mein Werk auch wenn ich es nur bedingt verändern oder erweitern kann... ich weis das es nicht ist was du hören willst, aber so ist es nuneinmal..." schloss er seine lange Rede. Balina fiel ein, das sie Kirgo noch nie so viel hatte reden hören.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Di Nov 08, 2016 7:58 am

Balina presste die Lippen aufeinander und schwieg während seiner Predigt. "Mir ist schon klar, dass das Leben nicht immer schön oder einfach ist", sagte sie ruhig. "Und ich wäre sicher noch in meinem Dorf, wenn die Taverne nicht abgebrannt wäre. Aber in diesem Feuer kam meine halbe Familie ums Leben. Weil es sich jemand AUSGEDACHT hat. Entschuldige, aber es ist schwer, mit diesem Wissen umzugehen. Jemand hat es gedacht und niedergeschrieben und es ist passiert... Das ist nichts alltägliches. Und natürlich haben wir nicht immer eitel Sonnenschein, aber wie viele dieser Tragödien passieren einem normalen Menschen in seinem Leben? Vielleicht eine. Vielleicht keine. Und wie viele davon kann ein Mensch verkraften?" Die Pfanne war bereits blitzblank aber sie scheuerte mechanisch weiter. "Vielleicht macht es mich zu der, die ich jetzt bin und vielleicht habe ich mich auch dadurch verändert. Und du hast wohl Recht, dass ich sonst nicht mit Rayan verlobt wäre." Auf ihre Wangen legte sich ein Hauch Rosa. "Danke dafür", sagte sie sanft. "Ich denke nicht nur in die Vergangenheit, weißt du. Ich frage mich, was da noch auf uns zukommen wird. Welchen Preis wir zahlen werden, damit die Geschichte weiter gehen kann. Rayan... macht mich sehr glücklich, aber ich habe wahnsinnige Angst, ihn auch zu verlieren... dass ihm etwas zustößt oder dass... irgendetwas passiert, das einen Keil zwischen uns treibt. Als du und Jane verschwunden wart, habe ich dein Buch gefunden und es benutzt um nach euch zu suchen. Irgendetwas musste ich den anderen aber sagen... und dieser Blick, den er mir da zugeworfen hat, verfolgt mich noch immer." Sie seufzte. Irgendwie hatte sie sich dieses Gespräch anders vorgestellt. "Irgendetwas solltest du ihnen vielleicht sagen... ich glaube nicht, dass jemand dich fragen würde. Jane vielleicht. Sie verbringt viel Zeit mit dir."
Balina spülte die Pfanne aus. "Sei mir nicht böse, ja? Das Leben als Spielfigur in jemand anderes Geschichte ist kein leichtes. Erst recht nicht, wenn man dem Erzähler jeden Tag ins Gesicht blickt und er der einzige ist, mit dem man über dieses Wissen sprechen kann. Es macht auch keinen Spaß, das vor Rayan geheim zu halten... ich bin gern bereit, an schwierigen Situationen zu wachsen, aber dafür zwei Leben einzutauschen finde ich als Preis immer noch zu hoch..."
Sie setzte sich in den Sand und begann, das Geschirr abzutrocknen und war froh über diese vertraute Arbeit. Manchmal wünschte sie sich, er hätte ihr nie etwas erzählt. Und er sich bestimmt auch. "Für dich ist das sicher auch nicht leicht... Immerhin hast du etwas herausgefunden und kannst jetzt noch ein bisschen eingreifen", versuchte sie etwas unbeholfen, ihn zu trösten. "Kirgo? Wie heißt du eigentlich wirklich?"

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Di Nov 08, 2016 4:31 pm

"Ich beginne längst mein altes Leben zu vergessen, meine Erinnerungen mischen sich mit Kirgos, und vielleicht werde ich es irgendwann ganz vergessen, mein Name spielt hier keine Rolle mehr.. ich beginne mich in Jane zu verlieben, weil es so geschrieben steht und ich werde irgendwann mein Ende finden so wie es in das Buch geschrieben wurde... irgendwann.... das unausweichliche lässt sich nicht verändern, das muss ich akzeptieren und du auch, das war früher so und das ist heute so... Ob es Gott ist oder eine höhere Macht... erstaunlicherweise fällt es uns leichter hinzunehmen wenn es eine spirituelle unsichtbare Kraft ist die unseren Weg festschreibt als wenn wir einer Person in die Augen blicken und wissen, das es von ihr geschrieben wurde.... aber es steht nuneinmal fest. Euch wird nichts geschehen das sich nicht lösen lässt und auch nichts, das nicht in meiner Welt so hätte passieren können. Schicksalsschläge gibt es ob du willst oder nicht und ihr werdet damit auch weiterhin leben müssen. Ich weis inzwischen das ich die Art wie etwas passiert ändern kann, hin und wieder. Das ist ein Anfang aber ich sehe zu wenig weit voraus um die grossen dinge zu ändern, das Buch hat seinen eigenen Willen entwickelt. Ich habe den anderen bestätigt was du ihnen schon gesagt hast, ich hätte Träume über Dinge die geschehen und hin und wieder passierten sie... und sie fragten nicht weiter danach, ich glaube das ist Teil des Buches, so wie du nicht alles lesen kannst stimmts? Du konntest nur eine gewisse Zeit lesen was wir taten oder was uns geschah, denn das Buch entzieht sich dir habe ich recht? Unglaublich, ich hätte dir sicherlich nicht davon erzählen sollen aber nun da du es weist wirst du keine Ruhe geben, ich wüsste nur gern was du mit dienen Gesprächen bezweckst.... ich kann nicht ändern was geschrieben steht, egal wie oft du mir sagst was für eine furchtbare Person ich bin.. und egal was du denken magst... es ändert sich nicht. " erkratzte sich am Bart. "Rayan war enttäuscht von dir das du ein solches Geheimnis mit mir hattest, doch er ist Verständnisvoll und lieb. Er liebt dich von ganzem Herzen und er wird dir treu zur Seite stehen... du hegst nur die Ängste, die jedes andere Mädchen an deiner statt hätte. Zerbrich dir nicht deinen hübschen Kopf" jetzt lächelte er etwas und nahm das saubere Geschirr auf.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Di Nov 08, 2016 10:14 pm

Eine Weile blieb sie einfach nur im Sand sitzen und musterte ihn. Deswegen hatte er so verbissen versucht, etwas zu verändern... weil er sein eigenes Schicksal kannte und es wohl, so wie es klang, kein gutes war... was sollte sie ihm darauf antworten? Sie wusste es nicht und mochte auch nicht in seiner Haut stecken. Er musste furchtbare Angst haben und irgendwie tat er ihr leid und er versuchte auch noch, sie zu trösten...
"Ja, ich konnte nicht alles lesen, viele Seiten waren einfach leer, aber es war eben der einzige Anhaltspunkt, dem wir hatten nachgehen können", meinte sie leise. "Die Alternative wäre Nichtstun gewesen. Bezwecken... will ich gar nichts... und ich will auch nicht die Zukunft von dir enthüllt haben. Ich wollte einfach darüber reden, weil es mich beschäftigt. Und ich kann nur mit dir darüber reden... die anderen haben gar keine Vorstellung davon... und ich beneide sie ein bisschen darum... ich finde den Gedanken schwer, dass vielleicht alles was ich tue und denke... gar nicht von mir kommt... und als du gestern mit Jane zurück gekommen bist, sagtest du, dass du etwas herausgefunden hättest und ich dachte, dass du vielleicht auch jemandem zum reden möchtest, weil du mit niemandem sonst darüber reden kannst..."
Vielleicht war es ein Fehler gewesen, dieses Gespräch zu beginnen. Kirgo sah im Gegensatz zu ihr nicht so aus, als würde er jemandem zum reden brauchen.
Balina rappelte sich auf und nahm den anderen Teil des Geschirrs und fühlte sich kein bisschen von ihm beruhigt. Die anderen wunderten sich sicher schon, wie lange man Geschirr so spülen konnte und warum die Pfanne so glänzte, vielleicht sollten sie lieber zurück gehen.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mi Nov 09, 2016 12:32 pm

Kirgo hielt inne und schaute sie an. "Schön.... du willst reden, was möchtest du hören? Ich würde dir nicht sagen wenn ich wüsste was kommt, aber ich weis es nichteinmal... wir werden bald aufbrachen.. ich habe mir schon überlegt einfach aufzuhören es zu lesen, oder darin zu schreiben... und mich einfach in Kirgo zu ergeben... das wäre nicht so schlecht oder? Aber es lässt mich einfach nicht los... es interssiert mich so sehr das ich nicht davon weg komme..." er lächelte jetzt sogar leicht und nickte ihr zu. "Hab keine Angst Balina.. du bist stark... du bist sehr tapfer und mutig.. und du bist kreativ, dir fällt immer etwas ein.. du hast alle Fähigkeiten die du in dieser Welt brauchst um zurecht zu kommen, und noch dazu, bist du nicht allein."

Sie gingen zurück zu den anderen und Rayan beäugte Kirgo einen Moment "Wir dachten schon ihr töpfert neues Geschirr" scherzte er und nahm Balina die Sachen ab. Jane war ebenfalls aufgestanden und zu Kirgo gelaufen "Sieh mal hier" Sie lächelte und zeigte ihm ein Stück Leder, das sie so zurecht genäht hatte, das Kirgos Schreibfedern hinein passten und man es schützend verschliessen konnte. Kirgo lächelte und gab Rayan auch sein Geschirr, dan ging er hinüber zu Jane und küsste sie auf die Wange "Das ist wunderschön geworden, danke" Rayan grinste Balina an und Jane lief rot an als wäre sie eine Tomate und blickte erst verwundert zu Kirgo, dann zu Balina, dann auf den Wagen auf welchem sie aufsass während Ben und Grimes Lutz dazu bewegten doch endlich loszulaufen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mi Nov 09, 2016 3:26 pm

Sie zuckte mit den Schultern. "Ich weiß nicht, was ich hören wollte... Du hast dich sehr verändert in den Tagen in denen ihr weg wart."
Diese Gedanken über ihre eigene Existenz quälten sie immer mal wieder und sie hatte einfach ihr Herz ausschütten wollen, aber jetzt wusste sie, dass sie sich nicht an Kirgo hätte wenden dürfen. Dieses Gespräch war eine dumme Idee gewesen. Sie versuchte zu lächeln und wollte nicht, dass er einfach so aufgab. "Du bist in deiner eigenen Geschichte. Gib nicht auf, ja? Ich kann mir nicht vorstellen, dass du völlig machtlos über deine eigene Schöpfung bist", bemühte sie sich, in aufmunterndem Ton zu sagen. Dass er versuchte, sie so aufzubauen, fand sie sehr lieb von ihm. "Danke... dass du mich so gemacht hast", erwiderte sie zwinkernd und lächelte, obwohl ihr nicht danach war.

Balina lächelte Rayan zu. Wenn sie nur eine Figur in einer Geschichte war, war er es wohl auch... und sie würden heiraten, weil es so geschrieben stand... aber was war mit den Dingen, die Kirgo nicht geschrieben hatte? Was rief sie ins Leben?
Sie schaute zu, wie er Jane mit dieser kleine Geste so glücklich machte und zwinkerte Rayan zu. Wahrscheinlich dachten die anderen, dass das irgendwie ihr Werk wäre.
Schnell half sie Rayan beim Verstauen des Geschirrs und dann lief Lutz auch schon los und die Reise ging weiter. Wenigstens Rayan und Jane lächelten jetzt, also war dieses Gespräch wohl nicht völlig umsonst gewesen, auch wenn es die Lücke zwischen ihr und Kirgo eher vergrößert hatte.
Am Wegrand entdeckte sie ein paar Kräuter, die ihnen im Abendessen später sicher gut schmecken würden und sammelte sie in einem kleinen Strauß, den sie an den Wagen hing. Weil es so still war, bat sie schließlich Grimes um eine weitere Geschichte.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Mi Nov 09, 2016 10:24 pm

Jane die bei Kirgo auf dem Wagen sass war damit beschäftigt einige neue Bänder zu flecten, so wie die, die sie im Haar trug. Immer wieder schaute die zu Kirgo hinüber der an einem Stück Holz schnitzte und sie hin und wieder mit einem Lächeln bedachte. Rayan lächelte jetzt hin und wieder Balina zu und Ben hielt die Zügel von Lutz während Grimes überlegte ob er eine neue Geschichte erzählen sollte, doch er entschied sich anders und stimmte ein Lied an in das bald alle Gaukler und sogar Kirgo einstimmten, es war ein fröhliches Lied über die Reise und was man dort zu sehen bekam, vom Meer und Bergen und von allerlei lustigen Begegnungen. So vertrieben sie sich eine Weile die Zeit und als das Lied endete nahm Grimes die Zügel und Ben holte seine flöte heraus um ihnen das eine oder andere Lied zu spielen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 10, 2016 12:56 am

Balina begann langsam wieder die Reise zu genießen, weil die schlechte Stimmung sich ein bisschen verflüchtigt hatte. Sie freute sich über Rayans Lächeln und drückte seine Hand.
Vielleicht sollte sie ein Instrument lernen? Außer Jane schien jeder der Gaukler eins spielen zu können und vielleicht konnte sie so besser zur Gruppe beitragen.
Als Ben die Flöte in die Hand nahm war sie auch ganz froh, denn so lange er spielte, konnte er keinen anderen Unsinn machen, wie zum Beispiel Jane und ihr einen Streich spielen.
So verging eine ganze Menge Zeit und Balina schaute hin und wieder zu dem wackelnden Wagen und versuchte sich ein Bierfass darauf vorzustellen. Es würde furchtbar durchgeschüttelt werden, am besten sollte es dann schon fertig gebraut sein. Das war ihr Problem, das ihr keine Ruhe ließ.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 10, 2016 10:39 am

Rayan schaute ein wenig fröhlicher drein und jetzt da sie wieder musizierten schien es allen etwas besser zu gehen. Kirgo schnitzte noch eine ganze Weile und Jane wechselte sich irgendwann mit Ben ab, damit er beim Flöte spielen sitzen konnte, er war erstaunlich friedlich und Jane befürchtete das schlimmste, sie beobachtete ihn misstrauisch, aber es gab keine Anzeichen für einen Gegenschlag. Hin und wieder, wenn sie das Lied gut kannte oder es einen text gab sang sie mit Bens Flöte, hier vor aller Augen und während sie neben Grimes lief wähnte sie sich recht sicher vor Ben. Das hellte in jedem falle ihre Stimmung auf. Rayan wurde nach und nach etwas stiller, je näher sie an den nächsten Ort kamen. Schliesslich wurde es spät und sie entschieden für heute ein Lager aufzuschlagen. Als die Zelte aufgestellt waren, zündete Grimes ein Feuer an und schickte Ben, Balina und Rayan zum Holz sammeln.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 10, 2016 8:51 pm

Auch Balina hatte ein achtsames Auge auf Ben, aber sie glaubte, dass wohl Jane hauptsächlich die Leidtragende von diesem misslungenen Streich sein würde.
Als sie das Lager aufschlugen, achtete sie unauffällig darauf, wo im Zelt Ben seine Sachen abstellte, vielleicht war das später noch nützlich.
Auf dem Weg in den Wald drückte sie kurz Rayans Hand. Er ließ sich nicht von ihr aufmuntern und sie fragte sich, was so furchtbares in der Vergangenheit passiert war und was er fürchtete, das geschehen würde, wenn er erneut an diesen Ort zurück kehrte. Sie ließ Ben ein paar Schritte vorgehen und zog Rayan an sich und zu sich herunter, bis ihre Wangen sich berührten. "Wenn ich irgendetwas für dich tun kann... ich bin für dich da...", sagte sie leise und umarmte ihn.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 10, 2016 10:18 pm

Rayan lächelte sie an und strich ihr durchs Haar ehe er sie küsste. "Danke" sagte er leise "Es ist schon viel weniger schlimm weil ich weis das du mitkommen wirst.. trotzdem tut es mir jetzt schon leid... meine lebenden Verwandten sind sehr eigen.... erwarte lieber keine Freundlichkeit von ihnen.. " erklärte er ein bisschen gequält. "Für sie ist meine Entscheidung untragbar mit Grimes gegangen zu sein und auch alles was ich tue... sie sind eben so" Er küsste sie auf die Wange "Aber eigentlich ist das nicht wichtig... ich bin froh das DU mich magst, das sollte mir mehr als genügen" er lächelte und nahm ihre Hand. "Komm wir machen uns noch ein bisschen nützlich... und wenn du und Jane..." er senkte die Stimme und flüsterte nur noch "Wenn ihr Hilfe braucht... dann solltet ihr mir das sagen" er zwinkerte ihr zu.

Jane und Grimes hatten ein Feuer in Gang gebracht und in den beiden Zelten die Schlafstätten bereit gemacht, Felle und Decken verteilt und damit begonnen die Lebensmittel, Kochtöpfe und das Geschirr heraus zu suchen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Do Nov 10, 2016 11:59 pm

"Rayan... Ich liebe dich. Und ich werde dich heiraten, also werde ich sie zumindest einmal kennen lernen. Und wenn uns ihre Gesellschaft nicht zusagt... dann müssen wir sie danach doch auch nicht treffen und sie uns nicht", meinte Balina ruhig. Wenn die Gaukelei für sie etwas so furchtbares war, dann würden sie doch wohl auch nicht zu den Vorstellungen auftauchen, oder?
Sie mühte sich trotzdem, erst einmal keine Vorurteile gegen diese Menschen zu hegen, die sie noch gar nicht kannte.
"Ja, du hast Recht. Helfen wir den anderen." Sie suchte trockenes Feuerholz. "Eigentlich wollte ich dich da gestern gar nicht mit reinziehen. Ich hatte gehofft, wir schaffen es so...", sagte sie leise, als Ben außer Hörweite war.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Fr Nov 11, 2016 12:24 pm

Rayan lächelte sie lieb an und nahm ein paar dicke Äste vom Boden. "Wie konnte ich nur so lange ohne dich auskommen" grinste er schliesslich und nahm noch mehr Holz auf seine Arme. Ben kam ihnen voll beladen entgegen. "Hebt euch das für die Hochzeitsnacht auf" grinste er und lief an ihnen vorbei. Rayan war rot geworden und zwinkerte Balina zu. Als Ben ausser Hörweite war flüsterte er "Er hat es verdient... "

Als Balina und Rayan ins Lager kamen brannte bereits das Feuer, Jane flickte eine ihrer bunten Westen und Grimes schnitt Gemüse für ihr Abendessen klein und lies es in einen grossen Topf fallen. Ben schien nocheinmal Holz zu sammeln in der anderen Richtung. Rayan lies alles was er auf seine Arme gelaen hatte auf einen kleinen Haufen neben dem Feuer fallen und Kirgo sass wie so oft über einem in Leder geschlagenen Buch und blickte nachdenklich drein, abe rnicht so abwesend wie sonst, immer wieder hob er den Blick. Grimes erzählte währenddessen eine neue Geschichte, ein Märchen über einen Jungn Mann der sich in eine Meerjungfrau verliebte und zum Fischen fuhr, und niemals wieder kehrte, weil ihre Arme ihn in die Tiefe des Meeres mitgenommen hatten. Jane blickte ihn erstaunt an. "Und dann? War er glücklich? Oder ist er einfach ertrunken? Oder war er erlöst und lebte dann unter dem Meer?" fragte sie neugierig. Grimes lachte "Das weis ich nicht, ich glaube das darfst du selbst entscheiden" sagte er mit einem lächeln. Jane zog einen Schmollmund. Offene Enden mochte sie nicht, man konnte doch nicht an einer spannenden Stelle ienfach aufhören...

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3781
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Fr Nov 11, 2016 12:43 pm

Balina lachte und lud sich jetzt auch die Arme mit Holz voll. Dann kam Ben an ihnen vorbei und auch sie wurde rot. Hochzeitsnacht... Da bekam sie direkt weiche Knie. So weit hatte sie noch gar nicht gedacht. .. Sie fing sich wieder. "Na gut... Zu dritt werden wir ihn schon irgendwie dran kriegen", sagte sie entschlossen. "Ich wollte ihm bei nächster Gelegenheit die Hosenbeine zunähen", gestand sie leise.

Auch sie legte ihr Holz zu dem anderen, der Stapel war jetzt ganz beachtlich und sie fragte sich, was Ben noch im Wald wollte. Das erregte irgendwie gleich ihr Misstrauen.
Grimes' Geschichte fand sie sehr schön und in ihrer Vorstellung war der junge Mann glücklich bei seiner Geliebten. Weil sie es so wollte und sie sich das jetut so ausdachte. Ganz wie in Kirgos Geschichte.
Sie lächelte Jane an. "Die Geschichte endet genau so, wie du es willst", sagte sie zu ihr und zwinkerte.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7431
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Der Schreiber   Sa Nov 12, 2016 9:39 pm

"Die Hosenbeine... hm das ist vielleicht ein ganz guter Anfang, aber er wird auf jedenfall wissen das ihr das gewesen seid, vielleicht fällt uns etwas unauffälligeres ein. ich werde mal in Ruhe darüber nachdenken." erklärte Rayan lächelnd.

Jane lächelte über Balinas Antwort, diese Vorstellung gefiel ihr am besten und Grimes lächelte nur über die beiden jungen Frauen. Sie nähte nochimmer an ihrer Weste herum und piekste sich in den Finger. Sie schimpfte kurz ehe sie sich wieder konzentrierte. Grimes kochte heute für die Gruppe einen deftigen Eintopf und nachdem sie gegessen hatten, gönnten sie sich noch ein paar Stunden am Feuer in Musik und Gesprächen. Ben war tatsächlich nicht lange fort gewesen und tatsächlich mit den Armen voller Holz wiedergekommen, trotzdem schenkte er Balina und Jane ine beunruhigendes Lächeln.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Schreiber   

Nach oben Nach unten
 
Der Schreiber
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 32 von 34Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 17 ... 31, 32, 33, 34  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Ein paar FF Schreiber

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Calas Galadhon :: RPG's :: Hier finden die Rollenspiele statt-
Gehe zu: