Calas Galadhon

Alle RPG'ler oder Alle, die es noch werden wollen sind hier herzlich willkommen! Tobt euch aus mit allen Topics die euch einfallen : D Ich wünsche Allen recht viel Spaß!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Die Drachen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 17 ... 30  Weiter
AutorNachricht
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Aug 11, 2010 9:08 pm

Lana richtete sich auf und schaute zu den beiden hinüber Feron knurrte Martuk abn und Lana hob den Finger "Nana.." sagte sie ruhig. und schüttelte den Finger. Feron sprang hinunter und war verschwunden. Müde lies sie sich zurückfallen. Als Martuk sich setzte lächelte sie leicht "Schön das es dir gut geht" meinte sie leise. Sie sah müde aus und blass. Sie folgte seinem Blick zu dem verlorenen Arm. "Ich schätze wir hatten großes glück.."

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3754
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Aug 11, 2010 9:36 pm

Feron schnaubte leise in das Dunkel hinein. Der Junge hatte ihn einfach so angefasst. Ohne ihn zu fragen.
Er knurrte noch einmal leise, denn jetzt konnte Lana es ja nicht mehr hören oder mit ihm schimpfen. Dennoch versteckte er sich gut im Dunkel und huschte in den Schatten zu dem Baum zurück. Nicht einmal die Hunde im Dorf bellten. Im Gegenteil, sein Geruch ließ sie sich tiefer in den Hütten verkriechen.
Er kletterte die Rinde nach oben und suchte das Vogelnest, das er vorhin gesehen hatte. Die brütende Mutter war verschwunden, seit er den Baum betreten hatte und inzwischen waren die Eier kalt. Genüsslich brach er eins nach dem anderen und leckte den Inhalt aus ehe er sich noch immer hungrig in die Äste legte. Es war nachts, da konnte er nicht so gut schlafen.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Aug 11, 2010 11:18 pm

"Ich schätze ich hatte großes Glück. Mir ist nichts geschehen. Mein großvater ist tot und du hast einen arm verloren. Ich weiß nicht was daran Glück sein soll."
sagte Martuk sichtlich frustriert dann lächelte er wieder. "Aber es freut mich dennoch das du am Leben bist."
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mi Aug 11, 2010 11:23 pm

"Nicht viele überleben das Treffen mit einem Drachen.. noch weniger eine wütende Mutter... ohne Feron wären wir wohl alle hinüber.." Sie blickte traurig drein. "Es tut mir leid um deinen Großvater.. auch das ich so abweisend war.. aber ich wollte Feron unbedingt schützen.."

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 12:08 am

"Sei nicht erzürnt, aber ohne Feron wären wir gar nicht in diese Situation geraten. Du warst nur vorsichtig, ich verstehe das." Martuk lächelte knapp.
"Und was machen wir nun?"
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 12:10 am

Lana nickte knap "Ich verstehe deinen ärger.. aber Feron ist noch ein Baby.. es ist nicht seine Schuld... irgendetwas wollte das wir bei ihm sind nenn mich albern aber das ist was ich glaube.. ich kann ihn doch nicht allein lassen.. er ist noch so klein.." ihre Stimme war leise aber sie klang sicher obwohl ihr durch den Kopf ging das es eigentlich nichts gab das sie Feron beibringen konnte, er konnte selbst Jagen und sich verstecken.. im grunde war er allein völlig lebensfähig..

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 12:21 am

Martuk seufste schwer. "Ich weiß, ich weiß ja, aber du musst mich auch verstehen, es ist nicht gerade leicht ein Kind zu mögen was für den Tod des eigenen Großvaters verantwortlich ist." wieder seufste er. "Du hast ja recht. Das Schicksal sendet einem nicht allzu oft einen Drachen. Mir wurde eine andere Gabe geschenkt, als dir, aber ich weiß nicht ob ich deine würde haben wollen. Aber das war nicht meine Frage, meine Frage ist jetzt wie geht es weiter und gestattest du mir dich auf deinen Wegen zu begleiten?"
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 8:50 am

Lana nickte nur "Ich weiß nicht wie es weitergeht" gestand sie müde "aber ich wäre froh nicht allein gehen zu müssen.." sie schnloss die Augen und war nach kurzer Zeit wieder eingeschlafen.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 10:22 am

Martuk setzte sich etwas näher an Lana heran und legte sich mit den Kopf neben den ihrigen, doch obwohl er unendlich müde war, konnte er nicht schlafen. Die Bilder, wie er seinen toten Großvater in den Händen hielt, ließ ihn einfach nicht los. Immer wieder sah er das Blut und hörte die leisen Worte des Mannes der ihm nicht nur ein Großvater sondern auch ein Vater war. Tränen füllten wieder seine Augen, doch er ignorierte sie. Die salzige Flüssigkeit rollte seine Wange herunter und nässte das Kissen an der Stelle.
Doch Martuk musste stark sein, zum ersten mal in seinem Leben musste er stark sein. Er musste wie ein Vogel sein, den Schmerz des Verlustes ertragen und weiter ziehen.

Es dauerte lange und es wurde schon fast Morgen, als er letztendlich Schlaf fand, doch die Bilder verfolgten ihm auch in seinen Träumen und so wurde es ein unruhiger Schlaf.
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 5:57 pm

Als der alte Mann Martuk entdeckte legte er ihm vorsichtig eine Decke über. Lana schlief noch lange, allein der Blutverlust hatte ihren Körper angestrengt. Der Alte Mann kümmerte sich ein wenig um die Kinder, stellte ihnen Essen hin und lies sie schlafen solange es eben nötig war. Als Lana gegen Nachmittag aufwachte und sich vorsichtig aufrichtete saß der alte vor dem Kamin und schnitzte etwas. Sie Schaute hinüber zu ihm und er schaute sie ruhig an "Wie fühlst du dich?" fragte er und Lana nickte nur leicht "es geht schon" meinte sie und schaute sich ein Weile in dem Raum um. "Wir werden morgen früh aufbrechen" erklärte sie ruhig, der alte nickte nur leicht obwohl er nicht glaubte das sie mit dem fehlenden Arm und nochimmer angeschlaen gut vorwärts kommen würden, aber wer war er ihnen die abreise zu verweigern?

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 6:12 pm

"Du bist wach." stellte Martuk freundlich fest. Er hatte gegessen und fühlte sich zwar etwas müde aber ansonsten gut gestärkt. Wie ein Vogel dachte sich Martuk sei wie ein Vogel, lass nichts verkommen um deine Reise fortsetzen zu können, wo auch immer der Wind dich hintragen wird. Vor dem Fenster setzte sich der Rabe wieder auf die Fensterbank und schaute Martuk an. Zum ersten mal seid dem sie in diesem Haus waren, lächelte der Junge.
Ich danke dir Freund, das Mahl war köstlich und reichlich. Mein Schwarm ist dir dankbar. Hörte und sah Martuk die Worte in seinem Schädel.
Wie aus dem nichts verbeugte er sich. "Bruder Rabe, es freut mich das das Mahl dir gemundet hat, es wäre ihm eine Ehre gewesen." sagte er laut, die Welt um sich rum vergessend.
Gutes Kind ein Schicksal liegt vor dir, was uns noch reichlich Nahrung bringen wird, ich kann es sehen. Wir werden dir folgen, denn gut gefüllt werden unsere Bäuche sein.
Bitte denk daran Bruder Rabe das ein Drache meinem Wege folgt ich möchte niemanden von euch in den Tod reißen. dachte Martuk sorgenvoll zurück.
Der Rabe lachte und flog weg.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3754
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Do Aug 12, 2010 8:22 pm

Feron hatte sich den Rest der Nacht unheimlich gelangweilt, sodass er nun auch am Tage nicht besonders müde war. Er legte den Kopf auf die Vorderbeine und gab so etwas wie einen Seufzer von sich. Eine Elster kam, angelockt durch seine glänzende Haut. Da er sich nicht bewegte, näherte sie sich neugierig und er überlegte, ob er sie fangen und fressen sollte, andererseits konnte das amüsant werden und er sehnte sich danach, zu spielen.
Der junge Drache ließ die Elster ganz nah herankommen. Sie tippelte über den Ast zu ihm hin, so dass er sie direkt ansehen konnte. Als sie in Reichweite war, hob er den Kopf und die Elster erstarrte vor Angst, dann pustete er sie an.
Der Vogel erschrak noch mehr und schimpfte, doch er flog nicht weg, sondern schimpfte weiter. Feron pustete noch einmal. Diesmal wurde sie ein paar Tippelschritte zurückgeworfen und war jetzt richtig böse. Die Elster schimpfte noch mehr und sprang auf ihn zu, dann begann sie, in die Haut auf seinem Rücken zu hacken. Es kitzelte, sodass Feron sich auf dem Ast zur Seite drehte. Ein schwieriges Unterfangen. Der Vogel piekste nun mit seinem Schnabel auf den weicheren Bauch ein, was es noch schlimmer machte.
Der Jungdrache fiel ein paar Äste tiefer, doch er krallte sich fest und kletterte wieder auf den Ast, wo er diesmal die freche Elster einfing. Er schnaubte sie mit seinem warmen Atem an und sie wurde ganz ruhig und kleinlaut zwischen seinen Krallen. Jetzt wäre eine gute Gelegenheit, ihr den Kopf abzubeißen... Feron entschied sich anders. Er setzte sie auf den Ast zurück und legte sich wieder hin, den Vogel mit scharfem Blick beobachtend.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 10:45 am

Lana bewegte sich langsam und lies die Füße über die Bettkannte rutschen. "Ich möchte so gern nach feron sehen" wisperte sie zu Martuk, sodass der alte Mann es nicht hören konnte. Sie fühlte sich schwindelig und noch schwach und ihr verlorener Arm stack bei vielen ihrer Bewegungen aber sie wolte nicht länger müßig liegen immerhin mussten sie bald weiter. "Ich würde gern ein stück gehen" sagte sie nun laut, der alte Mann seufzte ein wenig und nickte nur, dann schaute er MArtuk an "Kannst du auf sie aufpassen? Oder soll ich euch lieber begleiten?"

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 11:53 am

Martuk verbeugte sich knapp. "Ich werde sie nun keinen Augenblick mehr aus den Augen lassen, seid euch dessen versichert." Martuk hielt Lana den Arm hin "Komm ich werde dich ein wenig stützen, bis deine Schritte sicher den Weg finden." Und so führte Martuk sie erst etwas durchs Dorf, dann wieder in den Wald und erst nach einer kleinen Weile zu Feron, einfach um ihr Geheimnis zu wahren. "Bist du sicher das du morgen schon aufbrechen kannst? Ich meine du hast eine schreckliche Wunde erlitten und musst erst einmal zu Kräften kommen." meinte der Junge sorgenvoll. Plötzlich, gerade als sie zu Ferons Baum kamen, spührte Martuk gewaltige Angst. Er sah Bilder wie ein Maul, eines ihm sehr bekannten Maules, sich über einen Kopf beugte und wie sich krallenbewährte Pfoten um den zärtlichen Leib schlossen. Es kostete Martuk einige mühen die Bilder aus seinem Kopf zu verbannen. "Könntest du deinem Jungdrachen bitte sagen das er die Elster in Ruhe lassen soll, schließlich hat er schon ihre Jungen aufgefuttert und weigert sich nun zumindest eine schimmernde Schuppe abzutreten." seine Worte hörten sich schon fast ein wenig gernervt an.
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 12:16 pm

Lana hatte etwas von dem Essen das der Mann ihnen hingestellt hatte mitgehen lassen udn wankte unsicher neben Martuk. Das der fehlende Arm sie so sehr aus dem Gleichgewicht bringen würde hätte sie nicht gedacht. Der Weg war anstrengend und sie mussten oft anhalten weil Lana eine Pause brauchte. "Feron.." sagte sie ruhig und artete bis der kleine Drache von dem Baum hinab kam. "Das ist Natur MArtuk.. natürlich hat er hunger... " sie lies sich müde auf die Knie fallen "Ich würde gern ausruhen aber dafür haben wir keine Zeit wir können nicht ewig einen kleinen drachen in einem Baum verstecken.." sie legte Feron das Essen vor die Schnautze "Ich hoffe das hilft dir eine Weile.. bitte lass doch die Vögel in Frieden ja?" sie streichelte den kleinen liebevoll und schaute ihn dann lange an. Sie verstand Martuks ärger aber weder der Schmerz in ihrem Arm noch der Verlust brachten sie dazu böse auf ihn zu sein sie konnte es nicht und doch war sie sicher das die meisten Menschen verstanden hätten wenn es so gewesen wäre..
Sie seufzte. Wie würde es wohl mit ihnen dreien weitergehen?

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3754
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 12:58 pm

[Feron hat (noch) keine Schuppen Wink ]

Einfach, um die freche Elster zu ärgern, leckte der Drache kurz mit seiner Zunge über ihr Gefieder, dann sauste er wie der Blitz zu Lana hinab und sprang erfreut an ihr hoch. Dann sah er sie erstaunt an und überlegte, was anders an Lana war. Der Geruch war ihrer und ihre Stimme klang normal.
Lana sah zwei Bilder von sich, einmal mit und einmal ohne Arm. Feron sah sie fragend an. Seine Wiedersehensfreude letzte Nacht war zu groß gewesen, um den Unterschied zu bemerken. Auch heute war sie nicht gerade klein: Er rannte um die zwei herum und wälzte sich auf den Boden, dann legte er sich auf den Rücken, um sich von Lana ein bisschen den Bauch kraulen zu lassen.

Er schnupperte an dem Essen und schnaubte kurz, denn nach seinem Geschmack war der Fleichsanteil eindeutig zu niedrig, dennoch fraß er es, weil er wirklich Hunger hatte und darum nicht besonders wählerisch war. Für einen kurzen Moment kam es Lana so vor, als sei Feron bereits ein bisschen gewachsen. Wieder ein Bild. Von einem Kaninchen, dem er hinterher jagte und wieder ein fragender Blick.
Dann ging er zu Martuk und beschnupperte ihn eine Weile, um sich seinen Geruch einzuprägen. Lana war ihm gegenüber nicht mehr misstrauisch, also hatte er auch keinen Grund, es zu sein. Seine Zunge leckte kurz über die nackten Beine des Jungen.

Die Elster flog herab und setzte sich auf Martuks Schulter, um auf den kleinen Drachen herabzublicken. Sie meckerte kurz.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 1:07 pm

Lana kraulte den kleinen eine Weile lächelnd und schubste ihn ein bisschen über das Gras. "ach mein kleiner.." als die Bilder sich in ihrem KOpf formten seufzte sie "Ja.. sie hat ihn abgebissen... aber wichtig ist nur das es dir gut geht.." sie streichelte die glatte Haut des kleinen Drachen "Feron du darfst hier bitte nicht jagen.. ich weiß das ist schwer aber dich darf hier auf keinen fall jemand sehen.." sie erklärte es ruhig und kraulte ihn dann wieder "Wir werden hier weg dgehen sobald es geht.." Müde lehnte sie sich mit dem rücken an den Baum. "Liebe Elster bitte sei nicht mehr böse.. Feron ist noch ein kind.. er hat es nicht besser gewusst.. " sie schaute nun ruhig zu dem Vogel.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 2:34 pm

Martuk hörte sich das Gemecker der Elster an und musste, obwohl sie wirklich böse war, ein wenig lächeln. Das einzige was ihn ein wenig traurig machte war das ihre Brut nicht schlüpfen würde, da Feron sie alle gefressen hatte. "Du Lana sei mir nicht böse aber was Natur ist, brauchst du mir wirklich nicht zu sagen. Ich habe meinen Großvater den Raben überlassen. Sie haben mir sogar gedankt. Sag mal könntest du mal dein Kind fragen ob es sich auch mit Mäusen zufrieden gibt? Die Eule hier einen Baum weiter würde ihn mit Mäusen versorgen, wenn er ihr und ihrem Jungen nichts tut."
Martuk beugte sich herunter und streichelte ein wenig den Drachen. Eigentlich war er immer noch wütend, aber diese Wut verrauchte langsam in ihm.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3754
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 3:26 pm

Er schaute Lana traurig an. Nicht jagen... Er hatte gewaltigen Hunger und gehofft, dass er jetzt, da sie wieder da war, sich etwas zu Essen fangen könnte. Vielleicht hätte er die Elster doch fressen sollen.
Der Vogel allerdings begnügte sich, Feron noch ein paar Mal in den Kopf zu picken und dann davon zu fliegen. Der Jungdrache sah ihr etwas finster hinterher.

Feron blieb still sitzen, als er gekrault wurde. So richtig gefiel es ihm nicht, dass Martuk ihn einfach berührte, aber Lana zuliebe knurrte er nicht und rührte sich nicht.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 4:32 pm

Lana streichelte den kleinen drachen der sich so vertrauensvoll an sie schmiegte. "Feron.." sagte sie leis "Ich weiß es ist gemein das du nicht jagen darfst aber es gibt hier viele Menschen die dir etwas tun könnten... Ein wenig weiter lebt eine Eule.. wenn du artig bist und die Vögel in Frieden lässt, dann bringt sie dir Mäuse.. machst du das? Kannst du so bis morgen warten?" Sie schaute liebevoll aber auch besorgt und müde drein ihre Lippen waren immernoch fst weiß.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3754
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Die Drachen   Fr Aug 13, 2010 5:47 pm

Feron blickte zu ihr hoch. Natürlich würde er auf sie warten und sich so lange von Mäusen ernähren, auch wenn es schwer war, so still zu sitzen und zu warten. Er stupste Lana und Martuk einmal mit der Schnauz an und verschwand dann wie der Wind im Baum. An der Rinde waren so langsam Kratzspuren vom hoch- und runterklettern zu sehen.

Tatsächlich kam kurze Zeit später eine Eule mit einer Maus im Schnabel angeflogen und ließ sich in dem Baum nieder. Lana erschien wieder das Bild von dem kleinen Drachen, wie er im Baum saß und wartete, auch wenn Lana die darin enthaltene Langeweile deutlich spürte. Feron wollte spielen und das war auch der Grund, warum er die Elster am Leben gelassen hatte.
Martuk und Lana bekamen einen Laut zum Abschied, der wohl irgendwann mal ein lautes, stolzes Brüllen werden würde.

_____________________________
22:17:07: "Nein ist immer díe richtige Antwort zu Bell^^ "
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mo Aug 16, 2010 8:45 am

Lana und Martuk stolperten genauso langsam zurück, Lana stützte sich wieder auf ihn und kam sich jämmerlich schwach vor, als sie nach einigen Pausen endlich wieder die Hütte des alten Mannes erreichten war sie heilfroh. Sie lies sich wieder aufs Bett fallen und schaute an die Decke. Es war schlimmer als die Schmerzen die die unde bereitete so unglaublich schwach zu sein. Sie atmete tief ein und ein seuftzer entrang sich ihrer Kehle. Wie sollten sie den so vorran kommen? Sie dachte an Feron und fragte sich ob sie nicht lieber die Drachendame hätte gehen lassen sollen, ein Mensch als Mutter eines Drachen.. sie scholt sich einen Dummkopf.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mo Aug 16, 2010 3:34 pm

Martuk schaute Lana strafend an dann beugte er sich zu ihr herunter und flüsterte ihr bestimmend ins Ohr:" Ich werde jetzt nicht mit dir streiten, aber du wirst morgen noch hier bleiben! Wir bleiben solange hier, bis deine Wunde komplett verheilt ist. Ich werde mich in der Zeit um Feron kümmern und mit ihm ein wenig jagen gehen."
Er schaute Lana durchdringend und unnachgibig an.
Nach oben Nach unten
Avari
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 7404
Anmeldedatum : 13.05.09
Alter : 28
Ort : Berlüüün

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mo Aug 16, 2010 4:00 pm

Lana seufzte "Wir können ihn hier unmöglich noch lange verstecken MArtuk.. und er kann auch ncht den ganzen tag still sitzen.. " zischte sie leise "Lass uns das morgen entscheiden ja? Ich ... möchte für ihn da sein... ich will nur sien bestes.. und es geht mir sicher bald besser.." Sie schaute ihn ein wenig traurig an, aber nicht böse sondern nur voll Sorge.

_____________________________
"The only rules that realy matter are these: What a man can do, and what a man can't do!"
Nach oben Nach unten
http://calas-galadhon.forumieren.com
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Die Drachen   Mo Aug 16, 2010 4:23 pm

"Ich werde mich darum kümmern, aber es hilft ihm nicht wenn du stirbst weil die Wunde sich entzündet. Lana sei vernünftig. Du musst jetzt an Feron denken, er braucht seine Mutter." Gab er nur leise zurück. Dann stand er auf und holte sich und Lana einen Becher Wasser. "hier du musst viel trinken."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Drachen   

Nach oben Nach unten
 
Die Drachen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 30Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 17 ... 30  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Dragon Sream - Der Schrei der Drachen
» Shinig Dragons - Der Kampf der Drachen-Stämme
» Drachenreiter Rpg
» [Guide & Liste] Kuchiyose
» Drachenseher

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Calas Galadhon :: RPG's :: Hier finden die Rollenspiele statt-
Gehe zu: