Calas Galadhon

Alle RPG'ler oder Alle, die es noch werden wollen sind hier herzlich willkommen! Tobt euch aus mit allen Topics die euch einfallen : D Ich wünsche Allen recht viel Spaß!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 14  Weiter
AutorNachricht
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Fr März 26, 2010 7:57 pm

"Wir werden sehen, ich glaube nicht das dich jemand von hier verrät, aber das soll jetzt nicht zum Streit werden. Unsere Armee ist hoffentlich bald ausgehoben, sonst verlieren wir zuviel Boden und haben dann einen schweren Stand im Krieg. Soll ich uns jeweils eine getrennte Toilette ausheben? Nicht das ich dich noch ausversehen beschähme. Ich glaube ich werde jetzt gleich schlafen gehen. Ich würde das Erdzelt vorher aber gern noch schließen, es sei denn du hast etwas dagegen."

Zip klang ein wenig Müde.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Sa März 27, 2010 3:41 pm

"Zip, ich will mich doch nicht mit dir streiten", sagte Aki entsetzt. Seine Naivität war unglaublich und ihr unbegreiflich. Wie konnte jemand so sehr an dem Guten im Menschen festhalten? Andererseits hätte sie wahrscheinlich bis vor kurzem noch ähnlich gedacht und auch die Angriffe der Feuernation hatten sie zutiefst verstört. Sie wäre nie fähig, jemandem weh zu tun oder ihn absichtlich zu verletzen, wie konnten die Soldaten so etwas? Wie sollte der Avatar mit ihnen fertig werden? falls er denn wieder auftauchte.
Wäre er von der Feuernation gefangen worden, hätten sie sicher bereits davon gehört...

"Wir werden sehen. Mir wäre es natürlich auch lieber, wenn die Steckbriefe ignoriert werden", sagte sie nach einer Weile des Nachdenkens.
"Es ist noch längst nicht Nacht, und ich bin auch noch nicht so richtig müde, aber wenn du schlafen magst, kannst du das Zelt gern zu machen. Ich wecke dich dann, wenn der Regen aufgehört hat und wenn es noch nicht Nacht ist, reisen wir weiter. Und die Toiletten sind eine gute Idee." Sie seufzte. Sich vom Wetter aufhalten lassen war irgendwie frustrierend.

Es regnete bis zum nächsten Morgen und so schlief auch Akisha irgendwann ein. Nichts tun war noch anstrengender als Reisen, auch wenn ihre vom Reiten geplagten Muskeln sich wohl über diese Abwechslung freuten.
Der Regen hatte nachgelassen, doch es nieselte noch immer und es war unglaublich neblig. Ihre Sachen waren etwas trockener, aber klamm und feucht und dementsprechend kalt. Auch Aki zitterte inzwischen wieder, da sie die Meditation nicht aufrecht erhalten wollte und erst beim Reiten wurde ihr etwas wärmer.
"Bist du sicher, dass wir hier richtig sind, Zip? In dem Nebel hier sieht alles gleich aus... Waren wir an dem Baum nicht schon einmal? Ich glaube, wir haben uns verlaufen..."
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   So März 28, 2010 4:49 pm

"Im nebel sieht alles gleich aus Aki, aber wir müssten richtig sein." Zip schaute sich um, aber er war sich nicht ganz sicher. Er verfluchte innerlich den Nebel, aber so war die Lage nun mal.

"Es ist die Frage ob es Sinn macht bei dem Nebel weiterzureisen oder lieber etwas Geduld zu haben und zu warten bis wir den Weg besser erkennen können."
Der Nebel wurde dichter und nun fing es wieder an zu Nieseln. Die Kleidung hatte nicht einmal die kleinste Chance zu trocknen. Zip frohr, konnte und wollte es aber nicht zeigen. Die Tiere schienen nicht gerade guter Stimmung zu sein, sie trotten mit gesenkten Köpfen vorwärts, selbst Jacko schien nicht besonders guter Dinge zu sein, er saß auf Zips Schultern und schüttelte sich alle paar Minuten machte aber sonst keinen Ton.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo März 29, 2010 9:00 am

"Wir wollen irgendwann ankommen, oder?", fragte sie seufzend und lief ein paar Schritte vor. Der Boden war inzwischen etwas schlammiger geworden und die Sonne schimmerte ungesund gelblich durch den Nebel.
"Hm, entweder ist der Bogen vom Regen aufgeweicht oder wir laufen in einen Sumpf...", sagte Akisha nachdenklich und zog langsam einen Fuß aus dem knöcheltiefen Schlamm. "Kannst du uns vielleicht den Weg fest bändigen?" Es klang eher nachdenklich als eine Frage.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo März 29, 2010 11:38 am

Zip sprang von seinem Reitvogel ab und landete fast knöcheltief im Schlamm. "Hmm der Boden ist hier sehr aufgeweicht. Ich weiß nicht ob ich hier etwas ausrichten kann, dafür bräuchte ich einen Wasserbämdiger der mir helfen kann denke ich." Zip klang nicht sehr zuversichtlich. Nach kurzem Überlegen und in die Erde hineinhörens, sagte er schließlich "Ich kann das Land etwas anheben, das wird aber nichts daran ändern das der Boden so schlammig ist. Ich bin nicht mal sicher ob wir uns auf dem rechten weg befinden, ich habe nichts an dem ich mich orientieren kann."
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Di März 30, 2010 8:55 am

"Na, dann verschwende deine Kräfte lieber nicht", sagte sie ruhig. Vielleicht könnte sie aber den Nebel mit etwas Luftbändigen vertreiben...
Akisha stellte sich in Position wie sie es gelernt hatte. Sie schloss die Augen und konzentrierte sich, doch sie spürte nichts. Kein Bändigen, keine Kraft.
Probehalber führte sie die Bewegung dennoch zu Ende. Nichts.
"Zip, ich kann nicht mehr bändigen", sagte sie leise und schockiert. "Es ist einfach weg..."
Sie sah sich um und erblickte außer Zip und den Reittieren und Jacko nur Nebel und ähnlich aussehende Bäume. "Zip, wo sind wir?", flüsterte sie und ihr kam ein schrecklicher Verdacht. Eigentlich sollte das nicht möglich sein, eigentlich war es unmöglich, doch was, wenn sie versehentlich in die Geisterwelt gelangt waren?
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Di März 30, 2010 9:55 pm

"Wenn ich ehrlich bin weiß ich es nicht. Ich hatte schon vor einer Stunde gesagt wir sollen stehen bleiben und den Nebel sich verziehen lassen, aber eine kleine Luftbändigerin wollte ja nicht." Zip grinste.

Die Nebelschwaden wurden mal dichter mal lichter. Doch die Umgebung war nicht zu erkennen. Mal schien es so als ob ein Wald rechts und links neben dem Weg stehen würde, dann war wieder nicht zu erkennen.

"Hey Aki beruhig dich doch erstmal. Vielleicht kommt es wieder wenn du dich beruhigst."
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Di März 30, 2010 10:40 pm

Sie verzog schmollend das Gesicht, als er sie "eine kleine Luftbändigerin" nannte. "Viel kleiner als du bin ich gar nicht. Und hier können wir nicht mehr anhalten, nicht bei diesem Boden."

Krampfhaft versuchte sie, sich zu erinnern, was ihr Lehrer über die Geisterwelt gesagt hatte, doch es fiel ihr nicht mehr ein. Eigentlich konnte nur der Avatar hinein, doch manchmal gab es Ausnahmen, Unfälle, Versehen oder Absichten der Geister, die die Menschen nicht durchschauten. Normale Naturgesetze galten dort nicht.

"Versuch doch einmal, ob du bändigen kannst. Wenn du es kannst, muss ich es auch können und dann versuche ich, den Nebel zu lichten", sagte sie entschlossen und blieb stehen.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Di März 30, 2010 11:28 pm

Zip blieb stehen und versuchte zu bändigen, warum auch nicht, doch es viel im schwer, so als ob es einen starken Widerstand gab. Er dachte schon er könne es auch nicht, als der Nebel plötzlich verschwand und nur noch der Regen blieb und eine Erdsäule aus dem Boden schoss.

"Ähm wo ist denn der Nebel hin? Was geht hier vor? Habe ich irgendetwas verpasst?"
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mi Apr 07, 2010 1:05 pm

Erschrocken sprang Aki von der Säule zurück. Sie hatte schon nicht mehr damit gerechnet und war überrascht, gleichzeitig fiel ihr ein riesiger Stein vom Herzen. Überglücklich sprang sie auf Zip zu, spritzte dabei mit dem Matsch auf dem Boden und umarmte ihn. "Du hast es geschafft!", sagte sie fröhlich und sah sich um.
Dann verschwand ihre Begeisterung. "Herrje, wir sind tatsächlich in einem Sumpf gelandet... und hier sieht auch alles gleich aus... Lass uns versuchen, in unseren Spuren zurückzugehen soweit wir es können, bis wir wieder festen Boden unter den Füßen haben."

Sie stieg wieder auf ihr Reittier, denn die breiten Füße der Vögel konnten auf diesem Boden weit besser laufen und sanken weniger stark ein als ihre eigenen. Die Bäume um sie herum waren riesig, hatten breite Stämme und schienen uralt. Aki bekam eine Gänsehaut. Vielleicht war der Nebel doch gar nicht so verkehrt gewesen. "Lass uns hier verschwinden", sagte sie etwas ängstlich zu Zip.



"Iihhh", entfuhr es Jenn langsam und angewidert, als sie in eine große Pfütze trat und sofort nasse Füße bekam. Warum mussten sich Ziele von Steckbriefen auch immer in den widerlichsten Löchern verkriechen?
Sie stieg wieder auf ihr Reittier, eine große, vierbeinige Echse und trieb es in den Sumpf.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mi Apr 07, 2010 2:40 pm

"Och so schlimm ist dieser Sumpf nun auch wieder nicht." sagte Zip und ritt nun wieder neben Aki.
Doch sehr weit kamen sie nicht, bald schon verschwanden die Spuren und der Nebel wurde wieder dichter.
"Irgendwie habe ich das Gefühl das hier etwas nicht stimmt. Das fängt wirklich an unheimlich zu werden." Zip schüttelte sich leicht, wieder einmal nässten die Kleidungsstücke durch, da der Nebel sich fest um sie schloss.


Warum waren die Beiden in den Sumpf gegangen? Fo überlegte fieberhaft was sie vorhatten. Er konnte sich einfach nicht vorstellen, das sie sich im Sumpf verstecken wollten, das war nicht die Art von Akisha. Er würde wohl einfach abwarten müssen. Er hatte Zeit.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mi Apr 07, 2010 10:09 pm

"Ja, ich finde das auch sehr eigenartig", erwiderte Aki und pustete dem Nebel leicht entgegen. Ihr Atem wurde zu einem Wind der eine Schneise in den Nebel schlug. "Aber ich kann bändigen."

Theoretisch, wenn ich mich nicht zu blöd anstelle, fügte sie im Geiste hinzu.

Sie wirbelte die Luft ein wenig mit den Händen zur Seite und widerwillig ließ der Nebel sich in Fetzen reißen ehe er sich wieder um sie schloss. "Ich weiß mir auch keinen Rat", sagte Akisha und hielt sich im Vorbeireiten an einem niedrigen Ast eines Baumes fest. Geschickt kletterte sie daran herauf und weiter nach oben in die Baumkrone. Aber so weit sie auch nach oben kletterte, sie kam nicht über den Nebel hinaus.
"Wir müssen in einem Tal sein! Ich kann absolut nichts sehen von hier oben und auch hier ist alles voller Nebel!"
Langsam ließ sie sich wieder zu Zip hinab und ließ sich an den Armen vom Ast baumeln.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mi Apr 07, 2010 10:20 pm

"Stell dich auf den Boden ich werde dich schon über den Nebel bringen." Zip konzentrierte sich und ließ eine Säule entstehen die höher war als jeder Baum wuchs, doch dennoch umschloss Aki der Nebel. Egal wie hoch sie kam der Nebel blieb harnäckig. Zip derweil meinte Gestalten unten im Nebel zu erkennen, doch nichts blieb lang genung damit er sicher sein konnte. So langsam aber sicher beunruhigte ihn der Sumpf und sicherheishalber ließ er Aki wieder herunter.
"Und was gesehen?"


Wo blieben die zwei? Haben die sich etwa wirklich im Sumpf verlaufen? Na gut er würde wohl etwas Hilfestellung leisten müssen, wollte er nicht, das er sich die Rüstung schmutzig machte. So konzentrierte er sich leicht und schoss mächtige Flammenstrahlen in den Nebel, damit die beiden sich orientieren konnten.

Zip sah davon nichts.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Do Apr 08, 2010 2:14 am

Sie stand eine Weile unschlüssig auf dem Erdpfeiler. War das dort hinten ein Licht oder bildete sie sich das nur ein?
"Nein, absolut nichts zu sehen, alles voller Nebel. Vielleicht sind wir in einer Zwischenwelt oder so etwas... ", mutmaßte Akisha nachdem Zip sie heruntergelassen hatte. So langsam gingen ihr die Ideen aus und die Ausbildung durch die Mönche war auch nicht alles.
"Na, wenigstens sind wir noch nicht versunken. Vielleicht kommen wir wieder heraus, wenn wir weiter in die Richtung gehen, aus der wir gekommen sind. Unsere Spuren sind zwar verschwunden, aber in irgendeine Richtung muss der Sumpf doch ein Ende haben. Zip,das ist unheimlich."
Sie ritt mit ihrem Straußenpferd noch dichter an ihn heran, bis sich die beiden Tiere berührten.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 3:16 pm

Auch den sonst so ruhigen Zip fröstelte es. Doch sicherlich wenn er allein gewesen wäre hätte es ihm noch mehr gefröstelt und vermutlich hätte er richtig Angst gehabt. Doch all dies konnte er ja vor einem Mädchen nicht zugeben, so lächelte er nur und meinte gespielt heiter:" Stimmt wenn wir weiter in eine Richtung laufen werden wir schon heraus finden. Das einzige was mich wirklich stört ist das meine Kleidung schon wieder durchnässt ist."

Der Boden wurde schlammiger und selbst die Pferde hatten Schwierigkeiten voran zu kommen und der Nebel wurde so dicht das die Beiden sich kaum selbst sehen konnten.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 6:51 pm

"Oh ja, das geht mir auch unheimlich auf die Nerven", gestand Akisha und zupfte an ihren nassen Klamotten. "Wir sind doch aus der Richtung gekommen, oder?" Unsicher sah sie sich nach allen Seiten um.

Tatsächlich liefen sie kreuz und quer durch den Sumpf und änderten ständig und unmerklich die Richtung, sodass es kein Wunder war, dass die Nase von Jenns Reittier irgendwann ihre Spur kreuzte. Die Echse hielt aufmerksam schnuppernd die Nase in die Luft. Jenn ließ ihn die Spur verfolgen.

"Schau mal, Zip, da hinten brennt ein Licht." Es wurde langsam dunkel und Aki hatte keine Lust, eine Nacht im Nassen zu verbringen. Sie hoffte, dass es sich um irgendeine Form von Behausung oder Lagerfeuer handelte. Sie lenkte das Straußenpferd in die Richtung des Lichtscheins. Bei diesem Nebel konnte es nicht allzu weit entfernt sein, doch schon kurze Zeit später erlosch es.
Dafür leuchtete an anderer Stelle etwas auf, diesmal rötlich.

Jenn ließ sich von den Lichtern nicht beirren. Sie hatte schon davon gehört und wusste, dass es sinnlos war, ihnen zu folgen, stattdessen ritt sie hinter der Spur von Akisha und Zip her, ärgerte sich, dass sie dreimal am gleichen Ort vorbei kam, weil die beiden so verquer gelaufen waren und trieb ihre Echse Dragan unerbittlich an.

Inzwischen war es richtig finster und um sie her erschienen hin und wieder kleine rote, grüne und manchmal blaue Lichter, doch verschwanden sie immer nach ein paar Augenblicken. Jedes Mal, wenn Aki kurz davor war, eines zu erreichen, verschwand es. Das Wasser hier war tiefer, die Straußenpferde standen bis zum Knie in der braunen Flüssigkeit und so langsam bekam Aki richtig Angst. Sie hielt an. "Zip, wir sollten uns nicht mehr bewegen, bis der Nebel sich morgen früh lichtet."
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 7:05 pm

"Du hast recht, wir sollten wirklich nicht weiterreiten, so langsam wird das gefährlich." Zip hielt sein Straußenpferd an. Die Tiere fingen die Nervösität ihrer Reiter auf und wurden ihrerseits nervös.

"Warte ich hole das Land etwas höher, dann können wir rasten."
Zip stieg ab und ehe er sich versah versank er bis zur Brust. Panik breitete sich in Zips Bauch aus, doch er kämpfte dagegen an.
Er konzentrierte sich und hob eine kreisrunde Insel aus dem Schlamm. "Hier können wir rasten. Ist zwar nicht sonderlich trocken oder angenehm aber besser als im Wasser."
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 7:43 pm

"Iih, du siehst ja aus", rief Akisha lachend. Zuerst hatte sie beinahe Panik bekommen als Zip so tief eingesunken war, doch ihn jetzt von oben bis unten mit Schlamm bedeckt, aber gesund zu sehen war erleichternd. Aki stieg ebenfalls ab, rutschte aber sofort auf den nassen Boden aus und schlitterte über den Rand der kleinen Insel. Das "Wasser" reichte ihr bis zum Hals, aber sie griff nach dem harten Rand der Insel und zog sich lachend und kichernd auf die feste Erde.
"Das ist zu komisch. Eigentlich nicht lustig, aber irgendwie schon", stellte sie noch immer kichernd fest. "Jetzt sehen wir aus wie zwei Erdmännchen", gluckste sie.
Dann mussten sie eben einen Fluss finden, bevor sie Omashu erreichten. Das sollte nicht allzu schwer sein.
"Tja, Feuer können wir wohl vergessen", murmelte sie und setzte sich auf den Boden. Sie überredete ihr Pferd, sich ebenfalls hinzulegen und lehnte sich dann an die warmen Federn an.

Die Spur wurde frischer, sie musste den beiden jetzt dicht auf den Fersen sein. Jenn ließ Dragan ganz langsam laufen. Die Echse wusste, wann und wie sie zu schleichen hatte. Ihre Geräusche würden zwischen dem Vogelgeschrei, dem Zischen, Blubbern und Glucksen im Sumpf nicht auffallen. Bald konnte Jenn Akisha und Zip vor sich auf dem Boden ausmachen. Eigentlich hatte sie nur einen der beiden auf den Steckbriefen, aber sie konnte sie schwer voneinander trennen ohne den anderen zu wecken, also beide. Sie ließ Dragan ein festeres Plätzchen suchen, wo sie stehen konnte. Zwar sank sie mit den Knöcheln bis in den Matsch ein, aber man konnte eben nicht alles haben.
Mit zwei schnellen Bewegungen bändigte sie das Wasser um die beiden herum zu Eis.

Akisha erwachte, als es plötzlich unheimlich kalt um sie herum wurde. Sie war komplett von Eis eingeschlossen und konnte sich nicht bewegen, aber ihre Arme wurden hinter ihren Rücken gezogen und dort eng verknotet. Obwohl sie die Zähne fest zusammen biss, fand ein Knebel den Weg in ihren Mund und auch ihre Füße wurden eng zusammen gebunden, anschließend sogar die Finger. Sie konnte kein bisschen mehr bändigen.
Zip erging es ähnlich, doch bekam er keinen Knebel, denn Erde konnte man nicht mit dem Mund bändigen.

Nachdem sie die beiden jungen Bändiger gefesselt hatte, ließ sie Dragan die beiden Reittiere wieder einfangen. Sie würden gutes Geld bringen.
Die Echse war groß genug für drei und so verfrachtete sie Aki und Zip hinter ihren Sattel und band sie dort gut fest. Da Jenn noch heute aus dem Sumpf heraus und bei einem warmen Feuer schlafen wollte, trieb sie Dragan an und mit einer irrsinnigen Geschwindigkeit, die Aki vor Angst die Augen schließen ließ, aus dem Sumpf heraus. Sie kam in einiger Entfernung von Fo aus dem Wald und bemerkte diesen aufgrund der Dunkelheit nicht.
Erst an einem kleinen klaren Fluss machte sie halt, spülte ihre Füße, Dragan und dann erst Aki und dann Zip mit dem eisigen Wasser ab, ehe sie sich auch den Reittieren zuwendete und diese ebenfalls von dem meisten Schlamm und Dreck befreite.
Mit Akisha und Zip sprach sie kein Wort, gab aber beiden aus deren Proviant etwas zu essen und von dem Flusswasser zu trinken, dann bändigte sie dass Wasser aus ihrer Kleidung, sodass sie endlich trocken war.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 8:05 pm

Zip spuckte aus. "Du arbeitest für die Feuernation? Eine Wasserbändigerin? Wie wiederlich bist du eigentlich?" Zip war wütend, konnte aber nichts tun.


Fo schaute nicht schlecht als er die Echse und die Kopfgeldjägerin aus dem Nebel kommen sah und die beiden Bändiger bei sich hatte. Da wollte jemand seine Beute.
Nein, der Hauptmann hatte ihn ausgesandt um sie zu finden und zu erlegen. Er mochte Kunkurrenz, da konnte er sich immer beweisen.
Er nahm die Kappe seines Falken ab und sandte ihn hinter der Fremden her, während er ihm folgte.

Schon bald fand er das Lager dieser Fremden und sah die beiden gefesselt liegen in ihrer Nähe die Kopfgeldjägerin.
Was sollte er denn nun tun? Er wollte sich noch nicht offenbaren und er wollte die Jagd noch nicht beenden.
So rief er mit dem Ruf der Eule seinen Falken zu sich und schrieb einen Brief.

Lass deine Beute frei und du wirst leben und sollst sogar ein Teil deines Lohnes bekommen. Doch diese Beute ist nicht für dich bestimmt solltest du dich weigern, so wird noch in dieser Nacht ein Steckbrief von dir an jeden Posten der Feuernation gesandt. Fo Killer und treuer Diener des Feuerlords.

Dann sandte er wieder den Falken aus und so wurde der Brief der Kopfgeldjägerin Jenn überbracht.

Fo zeichnete derweil Jenn aus dem Schatten heraus und schrieb die Daten auf die er sehen konnte, Größe, vermutetes Gewicht, Haarfarbe etc.
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 8:25 pm

Jenn sagte nichts. Sie schuldete dem Jungen keine Antwort. Sie arbeitete für denjenigen, der sie bezahlte und ihr Stamm war ihr inzwischen egal. Sie war es ihm ja auch gewesen...
Da sie sich keine weiteren Tiraden von Zipkan anhören wollte, knebelte sie auch ihn. Wer war er eigentlich? Er war auf keinem der Steckbriefe zu sehen, aber wenn sie ihn laufen ließ, würde er sicherlich versuchen, die Luftbändigerin zu befreien.

Aki sah derweil Zip verzweifelt an und zuckte die Schultern. Immerhin waren sie endlich einmal trocken und lagen sogar in der Nähe des Feuers. Sie wand sich, wann immer Jenn nicht hinsah, in ihren Fesseln. Luftbändiger waren biegsam und immerhin ihre Füße konnte sie befreien, auch wenn sie sich dabei die Schuhe auszog.

Gerade als Jenn ihr rabenschwarzes Haar kämmte, landete der Falke. Ihre hübschen Augen verengten sich zu Schlitzen und sie nahm dem Tier die Botschaft ab. Seltsam, sie hatte noch nie eine Nachricht von der Feuernation bekommen.
Sie las sie aufmerksam mehrere Male. Es war sinnlos, sich umzusehen, sie würde niemanden entdecken, das wusste sie.
Jenn war nicht viel größer als Akisha, aber um etwa fünf Jahre älter. In Ruhe kämmte sie erst ihre langen Haare fertig bevor sie antwortete. Fos Name beeindruckte sie nicht wirklich, aber sie wollte keinen Ärger mit der gesamten Feuernation.
Sie schrieb ihre Nachricht gleich auf die Rückseite von Fos Botschaft.

Ich wäre erfreut, zu sehen, wer mich in dieser Nacht beobachtet und mit seinem Besuch beehrt. Es ist mir gleich, wem ich sie übergebe, ich will nur die volle Summe, die auf ihrem Steckbrief steht.

Sollte sie wirklich ihren Namen verraten? Aber er war so höflich gewesen, es auch zu tun.
In ebenso sauberer und gleichmäßiger Schrift fügte sie noch hinzu:

Jenn
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 8:49 pm

Zip gab auf, er wusste wann er verloren hatte. So beschloss er sich etwas näher ans Feuer zu rollen und die Wärme in sich aufzunehmen.
Er überlegte fieberhaft was er tun konnte, aber ihm viel beim besten Wissen nichts ein. Es blieb ihm nichts anderes übrig als abzuwarten und auf eine Gelegenheit zu hoffen sich abzusetzen und Aki zu befreien. Zip schaute zu Aki und sein Blick war warm und selbstbewusst, auch wenn er es ihr nur spielte.

Der Falke erhob sich und verschwand im Wald ausser Sichtweite der Kopfgeldjägerin. Dann flog er über die Baumkronen wieder zurück zu Fo.
Fo las es und wurde etwas ungeduldig. Nun gut er hätte sich denken können, das ein niederes Wesen wie ein Kopfgeldjäger feilschen würde.
Doch darauf hatte er keine Lust. So nahm er ein paar Münzen, genau die hälfte des Kopfgeldes tat es in einen kleinen Beutel und Band es dem Falken um den Fuss zusätzlich noch einen kurzen Brief :Dies ist das Geld das ich bereit bin zu geben und zusätzlich gewähre ich dir lebend davon zu kommen. Ich suche keinen Streit aber ich bin auch nicht bereit zu feilschen. Nimm ihre Reittiere und verkaufe sie, das dürfte noch etwas Geld einbringen.

Wieder überbrachte der Falke die Botschaft und den Geldbeutel
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 9:14 pm

Jenn unterdrückte ein Lachen, als sie die zweite Nachricht las. Na gut, dann sollte er eben seine Beute weiter jagen. Nachdem sie dem Falken das Geld abgenommen hatte, stupste sie ihr Reittier wach, packte in Windeseile alles in die Satteltaschen, was bei ihrer Art zu reisen kaum eine Minute benötigte.
Sie sprang in den Sattel. Die beiden jungen Bändiger hatten ihre Hektik inzwischen sicherlich bemerkt und der Briefwechsel mit dem Falken war ihnen sicher auch nicht entgangen. Natürlich könnte sie die beiden jetzt einfach hier lassen und sie würden der Feuernation in die Hände fallen, aber bisher war sie die erste gewesen, die sie gefangen hatte, also bestand Grund zur Annahme, dass sie es weiterhin schaffen würden, den Soldaten zu entkommen.
Mit einem Anflug von Panik, der ausgezeichnet von ihr gespielt war, rief sie: "Lauft! So schnell ihr könnt!". Durch Wasserbändigen beschwor sie zwei Klingen aus dem Flusswasser und durchtrennte die Fesseln von Aki und Zip, ehe sie durch die Nacht in entgegengesetzter Richtung von Fo davonjagte.
Jetzt sollte er sich mal entscheiden, wem er hinterhereilte. Sicher war da noch der Falke, aber auch den konnte er nur einem hinterherschicken.
Welch angenehme Art, Geld zu verdienen. Sie hatte keinen Ärger mit den Gefangenen und das Geld sicher.

Akisha sprang auf und entfernte sich endlich den Knebel. "Komm, lass uns verschwinden, der Falke gehörte sicher nicht zu ihr." Sie zog ihre Schuhe an und stieg in den Sattel.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 9:30 pm

Fo lachte. Diese Kopfgeldjägerin dachte jetzt sicherlich sie hätte ihm einen riesen Streich gespielt, aber in Wirklichkeit hatte sie genau das getan was er wollte, so konnte er seine Beute weiter verfolgen ohne gesehen zu werden. Aber er wollte sie auch etwas ärgern und so sandte er den Falken aus den er den Steckbrief der Kopfgeldjägerin mitgab. Sollten sie doch mal erfahren was es hieß Beute zu sein. Auf ihren Kopf setze er in seinen Namen eine Goldmünze aus, das war ihm der Spaß wert.

Zip sprang auch in den Sattel immer noch nicht wissend was eigentlich gespielt wurde. "Los aki lass uns verschwinden, folgen wir den Fluss." Zip trieb sein Straußenpferd zu voller Geschwindigkeit an. Was auch immer geschehen war er wollte es nicht riskieren das er oder Aki noch einmal gefangen wurden. Aber anscheinend war jemand oder eine Armee der Feuernation hinter ihnen her und dicht auf den Versen und so mussten sie Abstand zwischen sich und den vermeintlichen Verfolgern bringen.

"Bei dir alles in Ordnung Aki? Gehts dir gut?"
Nach oben Nach unten
Krath

avatar

Anzahl der Beiträge : 3778
Anmeldedatum : 01.02.10
Alter : 28
Ort : Berlin, Hallelujah, Berlin

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 9:56 pm

"Ja, mir gehts gut. Nur ist mein Mund noch etwas fusselig", antwortete sie und zog einen weiteren Stoffrest zwischen ihren Zähnen hervor. "Sie hätte ruhig anderen Stoff nehmen können." Der Schreck saß ihr noch in den Knochen, aber sie war froh, davon gekommen zu sein und wollte nicht, dass Zip sich unnötig Sorgen um sie machte, also lächelte sie im Dunkeln und meckerte über sinnlose Dinge.
Die Tiere waren nicht so begeistert, mitten in der Nacht angetrieben zu werden. Zwar rebellierten sie nicht, waren aber auch nicht voll leistungsfähig. Schon in ein paar Stunden würden sie Rast machen müssen.
"Wenigstens sind wir jetzt endlcih aus diesem dämlichen Sumpf raus. Das war echt gruselig, aber in zwei Tagen sollten wir Omashu erreicht haben. Da kommt auch die Feuernation nicht rein und wir können der Armee bescheid geben."
Akisha entschied, dass ein wenig Rückenwind jetzt genau das richtige war, was sie brauchten und bändigte vorsichtig und kraftsparend. Wer weiß, wann sie das nächste Mal zum schlafen kommen würden...

Jenn unterdessen sah den Falken fliegen, aber nur über sie hinweg, auf ein anderes Ziel zu. Höchstwahrscheinlich mit einer Botschaft, aber genau konnte sie das nicht erkennen. Überhaupt war sie auf den Falken nur aufmerksam geworden, weil er vor den Mond geflogen war. Sie ließ Dragan im Schritt laufen und stellte sich im Sattel auf. Glücklicherweise war sie an einem Seitenarm des Flusses und ein paar Wolken waren am Himmel.
Die Schrittfolge war kompliziert und anstrengend, Schweiß trat auf ihre Stirn, beinahe wäre sie daneben getreten und von der Echse gefallen. Das Wasser erhob sich und schoss in einem geraden Strahl in den Himmel ein Strudel formte sich daraus und umschloss den Falken, der sich gegen die Fliehkräfte im Wasser nicht wehren konnte. Jenn ließ den Strudel langsam hinab und formte das verbliebene Wasser zu einem Eiskäfig in dem der Falke jämmerlich schrie. So nass war er sicher noch nie geworden. Aus noch mehr Eis formte sie eine Kappe für den Schnabel, damit er sie nicht biss und zwei Fesseln für die Beine, damit sie den scharfen Krallen entgehen konnte. Tatsächlich, eine Nachricht, aber nicht für sie bestimmt. Sie nahm den Steckbrief an sich und den Falken vor sich auf die Echse. Sie würde ihn erst in ein paar Stunden fliegen lassen.
Erschöpft von dieser Anstrengung überließ sie Dragan den Weg, er wusste, wohin sie wollte. Aber es hatte sich gelohnt, nicht umsonst hatte sie die Männer heimlich beim Bändigen beobachtet.
Sie war vollkommen durchgeschwitzt und wollte nur noch ein Bett und ein Bad.
Nach oben Nach unten
Gabriel Rabenblut

avatar

Anzahl der Beiträge : 3779
Anmeldedatum : 26.01.10

BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   Mo Apr 12, 2010 10:14 pm

Zwei Stunden hielten die Tiere durch bevor Zip erkennen konnte das sie am Ende ihrer Leistungsfähigkeit waren. Und so bremste er sein Tier und lies es anhalten.
"So hier müssen wir Rast machen, die Tiere können nicht mehr." sagte Zip zu Akisha und setzte sich neben sein Reittier.
"Sag mal was war vorhin eigentlich geschehen? Das ganze kam mir sehr merkwürdig vor? Ist das eine Falle?" Zip hatte Angst aber er ließ es nicht in seiner Stimme mitklingen.
"Aber immerhin konnten wir so trocknen." Zip lachte etwas.

Dann stellte er sich hin und fing an wieder einen Kamin zu Bändigen und ein Erdzelt mit abzug aus der Erde zu bändigen.
"Aki gehst du wieder Feuerholz holen?"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)   

Nach oben Nach unten
 
Von Luft und Erde (Bitte nicht mehr einsteigen)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 14  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» weil ich gerade einfach nicht mehr kann...
» Beziehung am zerbrechen - Ich halte das nicht mehr aus!
» Plötzlich liebt sie mich nicht mehr?
» Er sagt, er liebt mich nicht mehr. Soll ich um ihn kämpfen?
» Er meldet sich nicht mehr

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Calas Galadhon :: RPG's :: Hier finden die Rollenspiele statt-
Gehe zu: